Die Unfallstelle auf dem Velberter ZOB (Foto: Polizei)

Velbert. Am Donnerstagabend des 12.05.2022, gegen 20.45 Uhr, kam es auf dem Gelände des Zentralen Omnibus-Bahnhofs (ZOB), an der Friedrich-Ebert-Straße/Am Offers, in Velbert-Mitte, zu einer Kollision zwischen einem Fahrradfahrer und einer Fußgängerin. Dabei wurde die Fußgängerin leicht verletzt.

Zur Unfallzeit befuhr ein 31-jähriger Fahrradfahrer aus Velbert, mit seinem weißen Fahrrad der Marke Kaimarte, den Velberter ZOB, zwischen den beiden hinteren Bussteigen in Richtung Am Offers. Dabei war der Velberter nach Angaben mehrerer unbeteiligter Zeugen nicht langsam und in deutlich erkennbaren Schlangenlinien unterwegs. So kam es dann auch zur Kollision mit einer 15-jährigen Velberterin, welche zwischen den beiden Bussteigen als Fußgängerin unterwegs war und dabei mit ihrem Handy telefonierte. Die angefahrene Fußgängerin stürzte zu Boden und verletzte sich dabei leicht. Sie wurde von einer alarmierten Rettungswagenbesatzung erstversorgt, wollte dann aber erst später eigenständig ambulante ärztliche Behandlung aufsuchen.

Bei der polizeilichen Unfallaufnahme stellte sich schnell heraus, dass der 31-jährige Fahrradfahrer ganz erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 2,3 Promille (1,16 mg/l). Daraufhin leitete die Velberter Polizei ein Strafverfahren wegen einer Trunkenheitsfahrt mit Verkehrsgefährdung und Körperverletzung gegen den Velberter ein. Zur Beweisführung wurde die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet und durchgeführt. Selbstverständlich wurde dem Beschuldigten jedes weitere Führen von Fahrzeugen bis zu einer erfolgten Ausnüchterung ausdrücklich untersagt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen