Die Vernissage zur Ausstellung „Köpfe und Körper“ in der Galerie M22 war gut besucht. Darüber freuten sich die jungen Nachwuchskünstler der Hilda-Heinemann-Schule zusammen mit Projektleiterin Lena Kraft (hinten, v.r.n.l.), Klassenlehrerin Petra Foreman, Galeristin Jutta Dammers-Plaßmann, Thomas Münker von der Sparkasse und Lehrer David Eichholz (Foto: privat)

Moers. Ausdrucksstarke Selbstportraits

Mit einer Ausstellung in der Moerser Galerie M22 werden die künstlerischen Arbeiten von zehn Schülerinnen und Schülern der Hilda-Heinemann-Schule belohnt. Unter dem Titel „Köpfe und Körper“ sind Selbstportraits der Neuntklässler zu sehen. Durch den Einsatz von Verfremdungstechniken überraschen die Bilder mit einem sehr individuellen Blick auf das eigene Äußere, aber auch auf das, was die Kinder denken und fühlen. „Die Arbeiten sind enorm ausdrucksstark“, sagte Galeristin Jutta Dammers-Plaßmann bei der Vernissage in der kleinen Kunsthalle an der Niederstraße 22.

Wer die Ausstellung zu den auf der Homepage der Hilda-Heinemann-Schule unter https://hhs-moers.de/tag/kunstausstellung/ veröffentlichten Zeiten besucht, kann mit einigen Nachwuchskünstlern und deren Lehrern ins Gespräch kommen. Die Klassenlehrerin der 9b, Petra Foreman, bedankte sich bei Lena Kraft, die ihm Rahmen ihres Referendariats das Kunstprojekt ins Leben rief und betreute. „Ein Dankeschön geht auch an die Sparkasse am Niederrhein, die die Druckkosten für die Flyer und Künstlerkarten übernahm und uns das Vernissage-Catering sponserte“, so Petra Foreman.

Öffnungszeiten: 14. Mai von 11 bis 12 Uhr, 17. Mai von 11 bis 12 Uhr, 18. Mai von 13.45 bis 14.45 Uhr und 19. Mai von 11 bis 12 Uhr.

Beitrag drucken
Anzeigen