Symbolfoto

Erkrath/Düsseldorf. Mit starken Kräften, darunter Einsatzkräfte aus dem ganzen Kreisgebiet und eine unterstützende Einsatzhundertschaft, dazu auch der Einsatz von Spürhunden und einem Polizeihubschrauber, sucht die Kreispolizeibehörde Mettmann aktuell nach einem vermissten Rentner aus Erkrath, der seit dem Samstagabend des 14.05.2022 vermisst wird.

Gegen 17:00 Uhr verließ der 81-jährige Erkrather seine Wohnanschrift an der Keplerstraße in Erkrath-Hochdahl mit seinem Fahrrad. Vorher gab er an, nach Düsseldorf zum Unterbacher See fahren zu wollen. Seitdem fehlt jedes Lebenszeichen von Josef Muckel, welcher unter nur leichter Demenz leidet, aber auf Medikamente angewiesen ist.

Der Vermisste wird wie folgt beschrieben:

– 81-jähriger Senior

– schlanke Statur

– graue Haare

– bekleidet mit einer beigen Baumwollhose, einer gelben Jacke und einem schwarz-weißem Hemd.

– Er war unterwegs mit einem grün-schwarzen Fahrrad der Marke Giant und trug dabei einen silbernen Fahrradhelm.

Bisher liegen der Erkrather Polizei noch keine konkreten Hinweise zum Aufenthalt und Verbleib des gesuchten 81-jährigen Rentners aus Erkrath vor. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen, natürlich auch im benachbarten Düsseldorf, finden aktuell statt. Hierbei wendet sich die Polizei nun auch im PressePortal mit einem Bild des Vermissten an die Öffentlichkeit.

Sachdienliche Hinweise dazu nehmen die Polizei in Erkrath, Telefon 02104 / 9480-6450, jede andere Polizeidienststelle und auch der Notruf 110 jederzeit entgegen. (ots)

(Hinweis: Sollte der oben genannte Link ins Leere führen, ist diese Fahndung geklärt und wurde vom LKA gelöscht.)
Beitrag drucken
Anzeigen