Die Mitglieder des StadtEnsemble-Clubs "Die Interzonen" zeigen in der Spielzeit 2021/2022 ihr Stück "Sandstürme im Akkord" in der Casa des Schauspiel Essen (Fotos: Lukas Zander)

Essen. Der generationenübergreifende StadtEnsemble-Club „Die Interzonen“ zeigt ab 21. Mai sein Stück „Sandstürme im Akkord“ in der Casa des Schauspiel Essen

Was macht uns das Leben schwer? Warum möchten wir aus dem bisherigen ausbrechen? Das sind Fragen, die sich die 18 Spieler*innen des StadtEnsemble-Clubs „Die Interzonen“ in ihrem neuen Stück „Sandstürme im Akkord“ stellen. Gemeinsam erzählen sie unter der Leitung von der Performerin Miriam Michel auf der Casa-Bühne des Schauspiel Essen (Theaterpassage, Theaterplatz 7) von ihren Ängsten, von Gier und gerechtfertigter Wut sowie über die Welt, wie sie heute ist. Wie auf einer Murmelbahn der Gefühle und Perspektiven bewegen sich die Club-Mitglieder im Alter von 18 bis 78 Jahren durch diese Geschichten, voller Hoffnung auf eine gerechte Freiheit ohne individuelle Gier. Die Premiere ist am Samstag, den 21. Mai, um 19:00 Uhr (ausverkauft).

Es spielen Annemarie Bottek, Susanne Cellarius, Nancy Drechsler, Elke Felgner, Norbert Flache, Stephan Fuhrmann, Manfred Herrmann, Angelika Husemann, Falk Itzerodt, Anke Jaletzke, Elke Lehrl, Helmut Lehrl, Sandra Leufgen, Christiane Möllmathe, Pauline Schmidt, Sabine Urgesi, Sylvelin Zenk-Kurschinski und Annegret Worm-Thoms. Das Bühnenbild stammt von Ella Mordas.

 

Die Premiere am Samstag, 21. Mai, 19:00 Uhr ist ausverkauft.

Für die weiteren Vorstellungen am Montag, 23. Mai, und am Sonntag, 29. Mai, jeweils 19:00 Uhr in der Casa (Theaterpassage, Theaterplatz 7) gibt’s noch Karten.

Eintritt jeweils € 6,60. Karten im TicketCenter unter Tel. 02 01 81 22-200 oder www.schauspiel-essen.de

Beitrag drucken
Anzeigen