Die Fahrerkabine der Sattelzugmaschine brannte und konnte von der Feuerwehr gelöscht werden (Foto: Polizei)

Haan. Am Montagnachmittag (16. Mai 2022) hat in Haan die Fahrerkabine einer Sattelzugmaschine gebrannt. Die Polizei geht nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen davon aus, dass hierfür ein technischer Defekt verantwortlich war.

Gegen 14:20 Uhr war ein 55 Jahre alter Mann aus Hilden mit seinem Lkw samt Anhänger über die Gräfrather Straße in Haan gefahren, als er plötzlich einen Ruck verspürte und aus dem Motorraum an der Fahrerkabine plötzlich weiß-grauer Rauch aufstieg. Daraufhin stoppte der Mann seine Fahrt und stellte sein Fahrzeug auf der Straße ab. Unmittelbar danach begann die Fahrerkabine zu brennen und der Mann alarmierte die Feuerwehr.

Diese war schnell vor Ort und konnte den Brand löschen. Allerdings entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden – insgesamt schätzt die Polizei den Sachschaden auf eine Summe von über 90.000 Euro. Die Gräfrather Straße in Haan musste für die Dauer der Löscharbeiten komplett gesperrt werden. Anschließend wurde das Fahrzeug abgeschleppt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen