Die ukrainische Nationalmannschaft, hier mit TSV-Stützpunktleiter Dieter Schmitz, bestreitet am Donnerstag einen hochklassigen Wettkampf gegen TSV-Degenfechter (Foto: privat)

Leverkusen. Hochkarätiger und ebenso ungewöhnlicher „Besuch“ bei den Degenfechtern des TSV Bayer 04 Leverkusen: Seit Anfang April ist aufgrund durch den Krieg fehlender Trainingsmöglichkeiten die ukrainische Nationalmannschaft mit zehn Herren und einem Trainer ständiger Gast am führenden Degen-Standort Leverkusen. Hier haben sich die Athleten gemeinsam auf die Weltcups in Paris, Kairo und Heidenheim vorbereitet beziehungsweise tun das mit Blick auf den Weltcup in Tiflis. Zur gemeinsamen Vorbereitung auf die bevorstehenden Europameisterschaften der U23 kommen in diesen Tagen sogar noch zwei Fechter nach.

Mit dem Ende der Weltcupsaison bzw. der U23-EM kehren die ukrainischen Nationalfechter aller Voraussicht nach wieder in ihre Heimat zurück. Als Abschluss der gemeinsamen Trainingszeit trägt die Fechtabteilung jeweils in der U23 und bei den Senioren einen Mannschaftskampf zwischen dem TSV Bayer 04 Leverkusen und der ukrainischen Nationalmannschaft aus.

Austragungsort am Donnerstag, 19. Mai, ist die Kurt-Rieß-Halle 3 (Tannenbergstr. 57, 51373 Leverkusen). Um 19 Uhr beginnt der Mannschaftskampf der U23 und im Anschluss gegen 20 Uhr der Mannschaftskampf der Senioren.

Zuschauer sind bei kostenlosem Eintritt herzlich willkommen. Es wird auch einen Livestream geben: https://www.youtube.com/watch?v=e0BKD8XHVXI

Bei der U23 starten in der Endphase der EM-Vorbereitung Louis Bongard, Tobias Weckerle und Fabio Murru (allesamt Mitglied der vierköpfigen deutschen EM-Mannschaft) sowie Dean Müller.  Betreut werden sie von TSV-Trainer Michel Colling, der bei der EM auch das deutsche Team betreuen wird. Für die Ukraine werden Vitali Svystil, Dmytro Samoilov und Daniil Hoida von Ruslan Tymoshenko betreut antreten.

Bei den Senioren stellt TSV-Trainer Hugo Dergal Lukas Bellmann, Marco Brinkmann, Fabian Herzberg und den Briten Paul Sanchez auf. Am vergangenen Wochenende erreichte das TSV-Seniorentermin beim Europapokal der nationalen Meister den hervorragenden Bronzerang.

Die Ukraine belegte Ostern beim Weltcup in Paris ebenfalls den Bronzerang und tritt gegen den TSV mit Yan Sych, Yurii Taranenko, Ruslan Tymoshenko und Artem Matevosov sowie Trainer Dmytro Sych an.

Es ist also jeweils mit einem hochklassigen Mannschaftskampf im Herrendegen zu rechnen.

Auf Seiten der Ukraine kann leider Igor Reizlin, Bronzemedaillengewinner der Olympischen Spiele in Tokio, nicht dabei sein. Der Fechter der Top Ten der Weltrangliste hat sich beim Weltcup in Heidenheim am vergangenen Wochenende am Meniskus verletzt.

Beitrag drucken
Anzeigen