Auf der Ehrentreppe (Foto: Stadt Dortmund)

Dortmund. Unter der Leitung von Oberbürgermeister Thomas Westphal besuchte am Dienstag und Mittwoch eine 11-köpfige Dortmunder Delegation die die französische Partnerstadt Amiens. Anlass waren die Feierlichkeiten zum 60-jährigen Städtepartnerschaftsjubiläum zwischen Dortmund und Amiens. Neben interessanten Eindrücken und Erlebnissen stand auch der fachliche, interkommunale Austausch im Mittelpunkt. (Die Reise hätte eigentlich schon vor zwei Jahren stattfinden sollen, da die Partnerschaft der beiden Städte im April 1960 besiegelt wurde. Pandemiebedingt musste die Fahrt allerdings verschoben werden.)

Im 2020 wiedereröffneten Musée de Picardie begrüßte Bürgermeisterin Brigitte Fouré die Dortmunder Gäste. Nach den Nationalhymnen, gesungen vom Chorale de Longueau auf der Ehrentreppe, fand der Festakt zum Jubiläum statt. Bürgermeisterin Brigitte Fouré und OB Thomas Westphal betonten dabei die Bedeutung der deutsch-französischen Beziehungen und zeigten sich dankbar für den wesentlichen Beitrag der Städtepartnerschaften, insbesondere der aktiven Städtepartnerschaft zwischen Amiens und Dortmund. Sie unterzeichneten zudem die Erneuerung der Partnerschaftsurkunde vom 2.4.1960. Hiermit bekräftigen beide Städte ihren Willen, die Partnerschaft und die daraus resultierenden Beziehungen zu schätzen, zu festigen und auszubauen, um so weiterhin einen Beitrag zur deutsch-französischen Solidarität, zur europäischen Freundschaft und zum Frieden beizutragen.

Auf Einladung der Stadt Amiens schlossen ebenfalls die Feuerwehr Dortmund, vertreten durch ihren Direktor Dirk Aschenbrenner, und der OT115 Dortmund, vertreten durch seinen Präsidenten Friedhelm Herold und mit Unterstützung des Präsidenten OT215 Dortmund, Jochen Bock, eine Kooperationsvereinbarung zwischen den Service-Clubs mit ihrem jeweiligen Pendant. Die Feuerwehren wollen ihre langjährige Verbindung, die in den letzten Jahren ruhte, wieder aufleben lassen, aktiv halten und gemeinsam an Forschungsprojekten teilnehmen. Die Old Tablers Dortmund wollen die Verbindung mit dem Club41 formell bekräftigen und verstärken.

Am Morgen des 18.5.2022 brachen die Dortmunder Vertreter*innen der Feuerwehr, des Zoos, der Philharmoniker und der Wissenschaft mit ihren jeweiligen Amienser Pendants zu einem Sonderprogramm und einem intensiven fachlichen Austausch auf. Die weiteren Delegationsmitglieder besichtigten die Kathedrale Notre Dame d’Amiens, dem sicher berühmtesten Bauwerk der französischen Partnerstadt.

Sébastien Auchart, Direktor der Kultur, begrüßte die Delegation in der Galerie Totem und informierte über die Bestrebungen der Stadt Amiens, Kulturhauptstadt 2028 zu werden sowie das Stadtentwicklungsprojekt PIC* mit kulturellen Highlights. OB Thomas Westphal sicherte die Unterstützung der Stadt Dortmund für dieses Bewerbungsvorhaben zu und stellte einige Dortmunder Kulturprogramme wie die Museumsnacht und das Urban Street Art Festival vor. Man kam auch auf die auf die Kunst der Comics sowie die avisierten Stadtentwicklungsprojekte zu sprechen, so dass kurzfristig noch das PIC mit der Industriehalle, in der aktuell die Vorbereitungen für das Comic-Festival „Rendez-vous de la Bande-Dessinée d`Amiens“ laufen, besichtigt werden konnte.

Die Delegation besuchte das Maison de la culture (MCA), unterwegs sah man die Skulptur „Die Tänzerin“ des Dortmunder Künstlers Bernhard Hoetger, die die Stadt Dortmund der Stadt Amiens zum 20-jährigen Jubiläum schenkte.

Auf dem Platz vor dem MCA wurde das Jubiläums-DoRhino, das Ergebnis eines Kooperationsprojekts zwischen dem Lycée Edouard Branly und dem Westfalen-Kolleg Dortmund, feierlich enthüllt.

Nach dem Jubiläumsdinner in Gesellschaft von Bürgermeisterin Fouré und Metropolpräsidenten Alain Gest sowie der Besichtigung des PIC trat die Delegation die Heimreise nach Dortmund an.

* “La plateforme des images et de la création” – ein Flächenumwandlungsprojekt mit kreativem/kulturellen Charakter; auf ca. 10.000 km² sollen neben dem Veranstaltungsraum auch ein Kindergarten, ein Seniorenheim, Büroräume und vor allem viel Lebensqualität entstehen.

Beitrag drucken
Anzeigen