Symbolfoto

Duisburg. Am heutigen frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Duisburg fast zeitgleich (13:40 Uhr und 14:05 Uhr) zu zwei Küchenbränden im Dellviertel und in Rahm alarmiert. Bei beiden Bränden brannten eingebaute Elektrogeräte, welche schnell von den vorgehenden Trupps abgelöscht werden konnten. Der Brandschaden blieb auf die Küchen beschränkt.

Am frühen Abend wurde die Feuerwehr Duisburg dann zu einem Wohnungsbrand auf der Duissernstraße in DU-Duissern alarmiert. Ein Hausrauchmelder hatte ausgelöst und es war bereits Brandrauch aus einem Fenster zu erkennen. Vor Ort wurde eine Person von der Feuerwehr gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. Die Person wurde zur weiteren Untersuchung und Behandlung in ein Duisburger Krankenhaus gebracht. Das Feuer im Schlafzimmer konnte von einem Trupp mit einem C-Rohr schnell abgelöscht werden.

Bei allen drei Einsätzen waren jeweils 2 Einheiten der zuständigen Feuerwachen, der zuständige Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr, sowie der Rettungsdienst und der Führungsdienst vor Ort. Bei allen aufgeführten Einsätzen ist die Brandursache derzeit unbekannt und Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

Beitrag drucken
Anzeigen