Der Sieger heißt Sam aus Oberhausen (Foto: Börsenverein NRW)

Oberhausen. Landesentscheid 2022 in Rheinbach – Veranstaltung erstmalig im Livestream übertragen

Am heutigen 23. Mai fand der Landesentscheid im Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels im Rheinbacher Glasmuseum statt.

Bester Vorleser 2022 in Nordrhein-Westfalen ist Sam von der Friedrich-Ebert-Realschule in Oberhausen. Seine selbst gewählte Passage aus „16 x zum Himmel und zurück“ von Marlies Siegers und auch die Leistung in der zweiten Runde beim Lesen des unbekannten Textes „Grimmskrams – Ein Klonk um Mitternacht“ von Miriam Mann und Marikka Pfeiffer überzeugte die Jury. Julius Busch, Nachwuchsschauspieler, Gitta Edelmann, Autorin, Jasmin in’t Veld, Buchhändlerin, Dr. Roland Ißler, Philologe an der Uni Bonn, sowie Vanessa Topf, Schauspielerin, waren sich in der abschließenden Jurysitzung einig.

Sam setzte sich gegen 17 Schüler:innen aus seinem Bundesland durch. Mit Urkunde, tollen Buchpreisen und einem Bücherscheck ausgestattet, vertritt er nun Nordrhein-Westfalen beim Bundesentscheid in Berlin. Das große Finale findet dort am 21.06.2023 statt.

18 Schüler:innen der Jahrgangsstufe sechs, die sich zuvor in Klassen-, Schul-, Stadt- und Bezirksentscheiden durchgesetzt hatten, traten im Lesen gegeneinander an. Mit eingeübten Passagen aus Büchern ihrer Wahl überzeugten alle Vorleser:innen in der ersten Disziplin. In der zweiten Runde galt es dann die Herausforderung des unbekannten (und ungeübten!) Textes zu meistern, was genauso gut gelang und die Jury ihre Wahl erschwerte.

Nach zwei Jahren Corona-Pause, in denen der Wettbewerb digital durchgeführt wurde, fand die Veranstaltung dieses Jahr wieder vor Publikum statt. Kooperationspartner der Regionalgeschäftsstelle NRW des Börsenvereins war die Buchhandlung Kayser in Rheinbach. Gemeinsam mit dem Verein Rheinbach liest e.V., der Öffentlichen Bücherei St. Martin und dem Glasmuseum Rheinbach haben sie mit großem Engagement sie den Landesentscheid durchgeführt.

In Kooperation mit MUXX.tv wurde der Landesentscheid erstmalig im Livestream übertragen, sodass Familie, Freunde und Mitschüler:innen live mitfiebern konnten. Das Video ist abrufbar.

 

Über den Vorlesewettbewerb
Der seit 1959 stattfindende Vorlesewettbewerb ist einer der größten Schülerwettbewerbe Deutschlands. Er wird von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels veranstaltet und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Der Wettbewerb soll die Begeisterung für Bücher in die Öffentlichkeit tragen, Freude am Lesen wecken und die Lesekompetenz von Kindern stärken. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördert den Vorlesewettbewerb. Auch in diesem Jahr unterstützen darüber hinaus vier Sparda-Regionalbanken die Aktion.

Die Etappen führen von der Schule über Stadt-/Kreis-, Bezirks- und Länderebene bis zum Bundesfinale in Berlin.

Aktuelles zum 63. Vorlesewettbewerbs sowie alle Infos, Termine und Teilnehmerschulen sind auf der Internetseite www.vorlesewettbewerb.de zu finden.

Beitrag drucken
Anzeigen