(Foto: Feuerwehr Schwalmtal)

Schwalmtal. Am Samstag, den 14.5.2022 fand nach insgesamt drei Jahren wieder ein 24 Stunden-Berufsfeuerwehr-Tag der Jugendfeuerwehr Schwalmtal statt.

Im Vorfeld wurden durch die Ausbilder sowie einem Planungsteam bestehend aus Kameraden der Einsatzabteilung fiktive Einsatzübungen geplant und vorbereitet. Der Dienst begann um 7:30 Uhr im Gerätehaus Waldniel mit der Einteilung der Jugendlichen auf die jeweiligen Positionen.

Anschließend wurden die Feldbetten als Übernachtungsmöglichkeit im Gerätehaus aufgebaut und ein reichhaltiges Frühstück im Aufenthaltsraum zu sich genommen. Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an die Feuerwehr Viersen für die Leihgabe der Feldbetten.

Nachdem Frühstück erfolgte die Fahrzeugübernahme bis zum Ertönen des ersten Alarmgongs.

Insgesamt arbeiteten die 20 teilnehmenden Jugendlichen während des 24 Stunden Berufsfeuerwehrtags 12 fiktive Einsatzstellen ab. (Die Jugendlichen berichteten davon auf den sozialen Medien).

Während der einsatzfreien Zeit wurden kleinere Übungsdienste am Gerätehaus durchgeführt. Die letzte Alarmierung erfolgte in der Nacht um 03:30 Uhr zu einer Amtshilfe, hier galt es ein Bereich in einem Waldstück auszuleuchten, da dort vermutlich zwei Personen (dargestellt durch Übungsdummys) vermisst worden waren. Nach erfolgreichem Ausleuchten der Einsatzstelle sowie dem Auffinden der Personen ging es zurück zum Gerätehaus Waldniel.

Hier wurden anschließend die Fahrzeuge gesäubert und wieder einsatzbereit gemacht. Abschließend erfolgte ein Gruppengespräch und der Dienst endete um 7:30 Uhr.

Vielen Dank an alle helfenden Kameraden und Angehörigen sowie der Jugendfeuerwehr Niederkrüchten/Feuerwehr Niederkrüchten für die Leihgabe der Atemschutz-Übungsgeräte.

Beitrag drucken
Anzeigen