(v. l.): Michael Birr, Lutz Hartmann, Christa Köpke, Gotthilf Kaus, Claudia van Dyck und Beate Schieren-Ohl (Foto: MoersMarketing)

Moers. Das Thema „Fairtrade“, also fairer Handel über die Landesgrenzen hinweg, stand beim ersten fairen Frühstück im Musenhof am Moerser Schloss am vergangenen Sonntag (22. Mai 2022) im Mittelpunkt. Die Fairtrade Town-Steuerungsgruppe der Stadt Moers wollte mit dieser Aktion auf ein allzu sorgloses Konsumverhalten der Menschen hinweisen und zeigen, dass faires Handeln schon beim tagtäglichen Frühstück beginnen kann. Und so gelangten neben Kaffee aus Südamerika von EDEKA Gerdes, auch fair gehandelter Zucker und faire Brotaufstriche aus dem Weltladen auf das rund 12 Meter lange Buffet. Ergänzt wurde das Angebot mit regionalen Produkten wie Brötchen und Brot in Bio-Qualität der Bäckerei Schomaker, Milch und Butter von Tante Pati, Obst und Gemüse vom Margaretenhof sowie Eier, Wurst und Käse vom Biolandhof Frohnenbruch.

Unter den rund 100 Frühstücksgästen war an diesem Tag auch die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Moers, Claudia van Dyck. Sie überreichte den Aktiven der Steuerungsgruppe die Urkunde zur erneuten Zertifizierung der Stadt Moers als offizielle Fairtrade Town. Nicht zuletzt die Projekte der Steuerungsgruppe waren Garant dafür, dass die Stadt Moers diese Auszeichnung in 2022 erneut erhielt.

Beitrag drucken
Anzeigen