Gruppenbild mit den Spielerinnen, TSV-Vorstand und Stadt Krefeld (Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof)

Krefeld. Die U19-Frauenmannschaft des Deutschen Fußballbundes (DFB) hat sich bei einem Lehrgang in Krefeld fünf Tage lang auf die anstehende Europameisterschaft in Tschechien vorbereitet. Auf der Bezirkssportanlage am Prozessionsweg in Bockum haben die Fußballerinnen von Montag, 23. Mai, bis Freitag, 27. Mai, unter Anleitung von U19-Nationaltrainerin Kathrin Peter die Grundlagen für ein erfolgreiches Abschneiden bei dem Turnier gelegt, das vom 29. Juni bis 9. Juli im Nachbarland Tschechische Republik stattfindet. Zum Abschluss des Vorbereitungslehrgangs gab es am Freitag ein internes Trainingsspiel der U19-Frauen. Jürgen Willems vom Fachbereich Sport und Sportförderung tauschte sich am Rande des Lehrgangs mit den DFB-Offiziellen und Michael Zecha als Vorstand des TSV Bockum aus.

Stadtdirektor Schön: “Das ist Ausweis einer positiven Entwicklung bei unseren Sportanlagen”

Der Deutsche Fußballbund hatte Kontakt mit dem Fachbereich Sport und Sportförderung der Stadtverwaltung Krefeld und dem TSV Bockum aufgenommen. In Kooperation mit dem TSV wurde dann das Trainingslager auf der Bezirkssportanlage am Prozessionsweg realisiert. „Wir freuen uns, dass wir als Stadt Krefeld mit unserer Anlage in Bockum Gastgeber für die U19-Frauennationalmannschaft des Deutschen Fußballbundes sein durften. Wenn ein so großer Verband wie der Deutsche Fußballbund sich für Krefeld entscheidet, ist das für uns auch Ausweis einer positiven Entwicklung bei den Sportanlagen in der Stadt. Ich danke auch den Verantwortlichen des TSV Bockum für ihr tolles Engagement und drücke unseren Nationalspielerinnen für das Turnier in Tschechien alle Daumen”, sagt Stadtdirektor und Sportdezernent Markus Schön.

Annike Krahn, Teammanagerin der U19-Frauennationalmannschaft, lobt die guten Bedingungen, die Stadtverwaltung und TSV Bockum gemeinsam geboten haben. „Der Kontakt über das Sportamt lief unkompliziert. Unsere Spielerinnen haben den ersten Vorbereitungslehrgang vor der EM für Teambuilding und taktische Maßnahmen genutzt. Daneben haben aber einige Mädchen für die Schule auch Klausuren mit mitgereisten Lehrern aus dem DFB-Stab geschrieben. Wir freuen uns auf diese EM, die uns mit Schweden, Norwegen und England schwere Gegner beschert hat. Am 24. Juni machen wir uns auf nach Tschechien.” Besonders erwähnte sie die Qualität des Rasenplatzes.

TSV-Vorstand Zecha: “Lob gebührt in erster Linie unserem Platzwart”

Der TSV Bockum hat auf der Anlage immer wieder Trainingsgäste, angefangen mit dem Verein Fortuna Düsseldorf, der unter Trainer Friedhelm Funkel sehr oft zu Gast war, über einige Drittligisten wie Hansa Rostock und Zwickau, bis hin zu den U18- und U19-Herrenteams des DFB. TSV-Vorsitzender Michael Zecha: „Wir freuen uns, hier helfen zu können, und über das immer wiederkehrende Lob über den guten Natur-Rasenplatz. Es gebührt in erster Linie unserem Platzwart Edin Hasic, der hier einen tollen Job macht. Er wird vom Verein bezahlt und daher gilt der Dank auch all unseren Mitgliedern, Sponsoren und der gesamten TSV-Gemeinschaft. Sie alle ermöglichen das, und darauf bin ich stolz. Danken möchte ich aber auch der Stadt Krefeld. Mit dem Fachbereich Sport und Sportförderung, heute hier auch durch Jürgen Willems vertreten, pflegen wir eine gute Kooperation, um die Bezirkssportanlage noch attraktiver zu machen.”

Bei der U19-Frauen-EM sind neben Deutschland auch England, Titelverteidiger Frankreich, Italien, Spanien, Schweden sowie als Gastgeber die Tschechische Republik bei der Endrunde vertreten. Die deutschen U 19-Frauen treffen bei der EM-Endrunde vom 29. Juni bis 9. Juli in Tschechien in der Vorrundengruppe B auf Schweden, Norwegen und England. Die Erst- und Zweitplatzierten der beiden Gruppen qualifizieren sich direkt für das Halbfinale. Bei der letzten Europameisterschaft 2019 in Schottland verpassten die U19-Frauen den Titel knapp: Im Finale verloren sie damals 1:2 gegen Frankreich.

Beitrag drucken
Anzeigen