Feuerwehreinsatz in Dülken (Foto: Feuerwehr Viersen)

Viersen. Die Feuerwehr Viersen hat am Samstag, 28. Mai 2022, einen Wohnungsbrand in Dülken gelöscht. Ein Hund, der allein in der Brandwohnung war, wurde gerettet. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Gegen 12:30 Uhr wurde die die Feuerwehr Viersen zu einem Wohnungsbrand in Dülken alarmiert. Bei der Kreisleitstelle war eine Rauchentwicklung aus dem 1. Obergeschoß eines Mehrfamilienhauses gemeldet worden.

Die Bewohner waren nicht zu Hause. Die Feuerwehr erhielt aber den Hinweis, dass sich ein Hund in der Wohnung befindet. Über das Treppenhaus gelangten die Feuerwehrtrupps in die Wohnung. Der Hund wurde gerettet, das Feuer zügig gelöscht.

Der Hund ist wohlauf. Die Wohnung dagegen kann wegen der Folgen der starken Rauchentwicklung nicht genutzt werden. Die Wehr lüftete das Haus mit einem Drucklüfter. Anschließend wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Diese übernimmt die weiteren Ermittlungen.

Im Einsatz waren die Hauptwache, der Löschzug Dülken, der Einsatzleitwagen und der Rettungsdienst mit insgesamt 33 Kräften. Gegen 14 Uhr war der Einsatz beendet.

Beitrag drucken
Anzeigen