(Foto: Feuerwehr Oberhausen)

Oberhausen. Am späten Nachmittag des 3. Juni kam es auf den Autobahnen rund um Oberhausen zu verschiedenen Verkehrsunfällen bei denen insgesamt 9 Verkehrsteilnehmer verletzt wurden.

Zunächst kam es auf der Bundesautobahn 2 in Fahrtrichtung Köln kurz vor dem Autobahnkreuz in Höhe Königshardt zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt 3 PKW. Hierbei wurden 2 Patienten schwer und 4 Patienten mittelschwer verletzt. Diese wurden vor Ort rettungsdienstlich versorgt und anschließend zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser gefahren.

Kurze Zeit später kam zu einem weiteren Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 42 in Fahrtrichtung Kamp-Lintfort. Dabei wurden insgesamt 3 Verkehrsteilnehmer verletzt. Ein Patient wurde so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber aus Dortmund in geeignetes Krankenhaus geflogen wurde. 2 weitere Patienten wurden mit Rettungstransportwagen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Insgesamt waren 46 Einsatzkräfte an beiden Einsätzen beteiligt. Unterstützt wurden die Einheiten der Berufsfeuerwehr Oberhausen durch Rettungsmittel aus den Städten Duisburg, Bottrop und Dortmund. Gegen 20:40 Uhr wurde die letzte Einsatzstelle der Polizei übergeben. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen