Brudermeister Ulli Baumer (l.) übergibt den Scheck an Thomas Rütten vom Ordnungsdienst der Stadt Dormagen (Foto: privat)

Dormagen. Im Rahmen der diesjährigen Gottestracht hat die St-Hubertus-Schützenbruderschaft in Straberg 1500 Euro zugunsten der Ukraine-Hilfe gesammelt.

Im Anschluss an die traditionelle Gottestracht mit Kirchgang und Festumzug erfolgte die Ehrung der Jubilare im Straberger Schützenhaus. Diese Gelegenheit nutzte Brudermeister Ulli Baumer, um spontan eine Hutsammlung zugunsten der Ukraine-Hilfe zu initiieren. Mehr als 1200 Euro kamen in wenigen Minuten zusammen. Die Spendensumme wurde anschließend von der Schützenbruderschaft auf 1500 Euro aufgerundet und noch während der Veranstaltung an Vertreter der Stadt Dormagen übergeben.

Um die Menschen in der Ukraine sowie Schutzsuchende in Dormagen zu unterstützen, bittet die Stadt um weitere finanzielle Spenden. Wer helfen möchte, hat die Möglichkeit, unter dem Verwendungszweck „Spende Ukraine“ an die Stadt zu spenden. Bislang sind bereits mehr als 141.000 Euro bei der Stadt eingegangen.

Das Spendenkonto lautet:

Sparkasse Neuss
IBAN DE27 3055 0000 0000 3305 22
Verwendungszweck „Spende Ukraine“

Beitrag drucken
Anzeigen