(Foto: MSV Duisburg)

Duisburg. Ein Sixpack zum Abschluss! Nach dem sensationellen 6:1-Heimsieg der Zebras gegen Leipzig am Pfingstsonntag, den 5. Juni 2022, flossen nicht nur Freudentränen, sondern auch das ein oder andere Aufstiegs-KöPi.

Ein letztes Mal in dieser Saison hieß es Heimspiel für die MSV-Frauen. Vor der Kulisse von 1653 (!) Zuschauern in der schauinsland-reisen-arena verabschiedete sich die ZebraFamilie vor Spielbeginn von Kelsey Vogel, Jenny Bitzer, Selina Vobian, Emma Hilbrands und Torwarttrainer Marc Ernzer! Vielen Dank für die Zeit in ZebraStreifen!

Was für ein Auftakt: Die Elf von Teamchef Nico Schneck setzte die Feierlichkeiten fort und führte nach einer Viertelstunde bereits 3:0.

Kapitänin Yvonne Zielinski schnürte auf Vorlage von Melissa Ugochukwu und nach Traumpass von Meg Brandt einen frühen Doppelpack (3./6.). In ihrem letzten MSV-Spiel behauptete Selina Vobian den Ball dann stark an der Eckfahne und fand mit ihrer Flanke Sturmkollegin Ugochukwu, die den Ball auf Angerer weiterleitete, die aus der Luft das 3:0 erzielte (14.) Ein Leipziger Freistoß verkürzte zwar zwischenzeitlich das Ergebnis, aber auch im zweiten Abschnitt zeigten die Zebras, warum sie die 2. Frauen-Bundesliga nach oben verlassen. Claire O’Riordan (49.) und ein Doppelpack der eingewechselten Toni Halverkamps stellten auf 6:1.

“Ein hochverdienter Sieg! Von der ersten Minute bis zum Schluss war das überragend. Eine sensationelle Leistung, die diese tolle Saison natürlich abrundet”, freute sich Nico Schneck umgeben von strahlenden Spielerinnen, die mit der Menge den deutlichen Heimerfolg und den Aufstieg feierten. Schneck: “Wenn man zuhause gegen Leipzig mit 6:1 in der Dominanz gewinnt, dann hat man ganz viel richtig gemacht. Es ist schön, dass wir unseren Fans, 1650 Zuschauer – was sensationell ist – so eine Leistung zeigen konnten.”

 

MSV Duisburg – RB Leipzig 6:1 (3:1)

MSV Duisburg: Mahmutovic – Fürst, O’Riordan, Vogel (70. Bitzer), Henriksen (59.Günster) – Ochoa, Brandt – Zielinski (59. Parcell), Vobian (85. Hilbrands), Angerer – Ugochukwu (59. Halverkamps)

RB Leipzig: Schüller – Krug, Kaiser, Ringsing, Schaller-Brecht, Gaus (46. Mauly), Misch (66. Spitzner), Hipp- Müller (78. Rackow), Fudalla

Tore: 1:0 Zielinski (3.) 2:0 Zielinski (6.) 3:0 Angerer (14.) 3:1 Ringsing (40.) 4:1 O’Riordan (49.), 5:1 Halverkamps (66.), 6:1 Halverkamps (90.)

Gelbe Karte: Halverkamps

Schiedsrichterin: Sarah Wilms

Beitrag drucken
Anzeigen