Von links: Stefan Ungerechts, Präsident der St. Helena Schützenbruderschaft und Mike Lüpertz, Präsident der St. Mathias Schützenbruderschaft (Foto: St. Mathias Schützenbruderschaft Viersen-Helenabrunn 1629 e. V.)

Viersen. Helenabrunn hat seine Schützen zurück. Ein Schützenfest „light“ konnte nach zwei Jahren Corona Zwangspause wieder durchgeführt werden.

Der Restart begann direkt mit einer Besonderheit. Die beiden Helenabrunner Schützenbruderschaften traten als gemeinsamer Veranstalter auf und haben gemeinsam gefeiert.

Seit eh und je ist der südlichste Stadtteil von Viersen in zwei Bruderschaftssektionen aufgeteilt. Die St. Mathias Schützenbruderschaft der Sektion Heimer und die St. Helena Schützenbruderschaft der Sektion Ummer. Der Helenenberg mit der Pfarrkirche St. Helena und mit den Paraden zu Pfingsten ist die „neutrale“ Sektion der Schützen. Die Corona-Pandemie hat mehr Nachteile als Vorteile. Ein Nachteil ist, dass die Brauchtumspflege gelitten hat.

Zu den Vorteilen gehört, dass Vereine wie Schützenbruderschaften über neue Wege der Zusammenarbeit nachdenken müssen. So kann ein großer Ortsteil wie Viersen-Helenabrunn enger zusammenrücken und die Gemeinschaft wieder zum Leben erwecken. Aufgrund der Corona-Pandemie und daher auf Nummer sicher, haben beide Helenabrunner Schützenbruderschaften drei kleine Festtage an den Pfingsttagen in Helenabrunn überwiegend an der frischen Luft organisiert. Es gab zwei Schützenumzüge und auf dem Gelände des Garten- und Landschaftsbauers Michael Fasselt wurde zu einem Familienfest eingeladen.

Der Restart hätte besser nicht laufen können. Die Ehrungen von langjährigen Mitgliedern und verdiente Mitglieder konnte nachgeholt werden. Die Freude darüber, dass Helenabrunn, Heimer und Ummer seine Schützen zurück hat, war beiden Schützenpräsidenten deutlich anzumerken. Wenn die Corona-Pandemie weiterhin an Schrecken verliert, dann dürfen sich alle Lenebürscherinnen und Lenebürscher auf ein „normales“ Schützen- und Heimatfest u. a. mit der legendären Parade auf dem Helenenberg zu Pfingsten 2023 freuen.

Beitrag drucken
Anzeigen