Die „fahrenden“ Kundenberater: Thomas Cleef, Thomas Saager und Uwe Bohsmann mit Sparkassenchef Dr. Joachim Bonn (2. von links) (Foto: privat)

Duisburg. Die Geschäftsstelle Kaldenhausen und die SB-Stelle Rumeln der Sparkasse Duisburg sind im April des Jahres im Rahmen des 2015 gestarteten Standortekonzeptes (Abschluss Ende 2022) in der umgebauten und modernisierten Geschäftsstelle Rumeln-Kaldenhausen auf der Düsseldorfer Straße 79 zusammengefasst worden, nachdem der angedachte Standort an der Rathausallee nicht umgesetzt werden konnte.

Ab 13. Juni 2022 wird der Sparkassenbus, der bisher sieben Stationen im Duisburger Norden und Süden anfährt, auch in Rumeln, jeweils immer am Montag von 14.30 – 15.30 Uhr auf dem Marktplatz, Station machen und die Versorgung mit Finanzdienstleistungen ergänzen.

Der Bus ist ausgestattet wie eine SB-Stelle, also mit Geldausgabeautomat und Selbstbedienungsterminal. „Betreut wird der Bus durch gestandene Bankkaufkaufleute, die in vielen Serviceangelegenheiten weiterhelfen können“, ist Sparkassenchef Dr. Joachim Bonn vom ergänzenden Angebot überzeugt. Dazu gehören z.B. das Ausführen von Überweisungen, Adressänderungen, Kartenbestellungen, Kartensperrungen oder die Eröffnung, Löschung sowie Änderung von Daueraufträgen und die Rückgabe von Lastschriften.

Unterstützung bei der Umsetzung der Maßnahme erfuhr die Sparkasse vom Runden Tisch Rumeln-Kaldenhausen. „Mit dem Rumelner Marktplatz haben wir einen zentralen und geeigneten Standort für den Sparkassenbus gefunden“, ist sich dessen Vorsitzender Ferdi Seidelt sicher.

Beitrag drucken
Anzeigen