(Foto: © Vanessa Weber)

Düsseldorf/Troisdorf. Die Düsseldorf Bulldozer holen sich den ersten Sieg der Saison in der Regionalliga West

Das American Football Team der Düsseldorf Bulldozer musste zuvor vier, teils sehr unglückliche Niederlagen einstecken. „Wir haben eine hartes Jahr vor uns“, so Headcoach Wolfgang Best. „Zahlreiche Abgänge Richtung ELF und Langzeit-Verletzte stellen uns vor große Herausforderungen.“

Um so spannender war gerade die Partie gegen die Troisdorf Jets. Endlich war der berühmte Knoten geplatzt und die Bulldozer konnten das Spiel mit 21:14 für sich entscheiden. Eine starke Teamleistung, die sich Defense als auch Offense auch die Fahne schreiben können, machte dies möglich. Dabei überzeugte der fast 50-jährige Estrus Crayton als Quarterback, der eigentlich als Coach an der Sideline steht. Er sprang für den verletzten Lucas Wevelsiep ein und führte die Bulldozer-Offense zu den drei Touchdowns.

Eingefahren wurden diese durch die Running Backs Mike Bethune jr. und Serdar Orhan, sowie Wide Receiver Max Bartsch. Alle Extrapunkte holte Running Back Christian Siekmann. In den ersten Hälfte sicherten sich die Düsseldorfer 21 Punkte. Doch die Troisdorfer blieben stark und erzielten in der zweiten Hälfte ihre zwei Touchdowns. Fünf Minuten vor Schluss stand es dann nur noch 14:21.

Direkt im nächsten Auswärtsspiel geht es weiter im Kampf um den Klassenerhalt. Am 12. Juni steht hier der Fokus auf Sieg gegen die Cologne Falcons.

Beitrag drucken
Anzeigen