Wer an dem Kurs teilnehmen möchte, benötigt keine Vorerfahrungen im Drachenbootfahren (Foto: Silvia Holtei/Mülheimer Sportbund)
Anzeige

Mülheim an der Ruhr. Viele neue Erfahrungen, reichlich Bewegung an der frischen Luft und Freude über schnelle Fortschritte im Drachenbootfahren: Der Auftakt des speziell auf Krebspatientinnen zugeschnittenen Einführungskurses in der Outdoor-Sportart, den der Mülheimer Sportbund (MSB) seit einigen Wochen in Kooperation mit der DJK Ruhrwacht durchführt, kam bei allen Beteiligten gut an.

Die Teilnehmerinnen erhielten zunächst eine theoretische Einweisung ins Drachenbootfahren, bei der u. a. die optimale Größe des Paddels, das sichere Einsteigen ins Boot und die verschiedenen Kommandos, die auf dem Wasser gegeben werden, im Fokus standen. Anschließend konnten die Frauen das Gelernte in die Praxis umsetzen.

Der Kurs findet jeweils mittwochs von 18.00 bis 20.00 Uhr an der Mintarder Straße statt. Der Einstieg ist jederzeit möglich. Da das Angebot von der Stiftung „Leben mit Krebs“ gefördert wird, ist es für alle Teilnehmerinnen kostenlos. Interessierte werden gebeten, sich bei der DJK Ruhrwacht für den Kurs anzumelden (E-Mail: drachenbootsport@djk-ruhrwacht.de). Dort sind auch detaillierte Informationen zu dem Angebot erhältlich.

Beitrag drucken
Anzeige