Insgesamt profitieren in diesem Jahr mehr als 160 Vorschulkinder von dem Projekt (Foto: Claudia Pauli)

Mülheim an der Ruhr. Neun Kindertagesstätten (Kitas) – und damit mehr als je zuvor in einem Jahr – nehmen 2022 in den Sommermonaten am Fahrradprojekt „Kinderleicht – vom Laufrad zum Fahrrad” teil, das der Mülheimer Sportbund (MSB) in Kooperation mit dem RC Sturmvogel und dem RTC Mülheim umsetzt, um Vorschulkindern mehr Sicherheit im Umgang mit dem Fahrrad zu verschaffen.

Von Übungsleiterinnen und Übungsleitern der beiden Radsportvereine bekommen die Mädchen und Jungen dabei u. a. vermittelt, wie man korrekt vom Fahrrad absteigt, was es beim Bremsen zu beachten gilt, wie der Fahrradhelm sitzen muss und wohin sich der Blick beim Fahren richten sollte. Bestandteil der jeweils drei Einheiten à 45-60 Minuten sind zudem Übungen zur Schulung von Gleichgewicht und Koordination beim Fahrradfahren.

Insgesamt erhalten in diesem Jahr mehr als 160 Vorschulkinder die Möglichkeit, von den Radsportexpertinnen und -experten zu lernen. Das Fahrradtraining findet auf dem Außengelände der jeweiligen Kita statt, sodass die Mädchen und Jungen in vertrauter Umgebung üben können.

Das Projekt wird durch die Leonhard-Stinnes-Stiftung sowie durch den Landessportbund Nordrhein-Westfalen mit seinem Programm „NRW bewegt seine KINDER!“ finanziell unterstützt.

Beitrag drucken
Anzeigen