Erste Löschmaßnahmen (Foto: Feuerwehr Essen)
Anzeige

Essen. Stoppenberg, Zeche Ernestine, 10.06.2022, 13:31 Uhr: Heute Mittag meldeten Anrufer einen Brand eines Flachdaches von einem Gewerbebetrieb.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte der Feuerwehr Essen brannten rund 20 Quadratmeter Flachdach von einer rund 370 Quadratmeter großen Dachfläche. Die Handwerker vor Ort konnten Auskunft darüber geben, dass sich keine Personen mehr im Gebäude oder auf dem Dach des leer stehenden Gewerbebetriebes aufhalten.

Umgehend wurde eine Brandbekämpfung über zwei Drehleitern und ein handgeführtes Strahlrohr eingeleitet. Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Im Anschluss mussten Teile der Dachkonstruktion aufgenommen werden, um die letzten Glutnester zu löschen.

Die Feuerwehr lobt hier besonders das geistesgegenwärtige Vorgehen des Dachdeckers. Nachdem die ersten Löschversuche mit einem Feuerlöscher erfolglos blieben, sprach er ein auf dem Gelände befindlichen Fahrer eines Betonmischers an. Dieser versetzte kurzerhand sein Fahrzeug. Mit dem bordeigenen Schlauch zum Reinigen der Betonrutsche konnte er den Brand bis zum Eintreffen der Feuerwehr klein halten. Allein hierdurch konnte eine Brandausbreitung auf die gesamte Dachfläche verhindert werden.

Die Feuerwehr Essen war mit zwei Löschzügen, einem Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug für rund zwei Stunden im Einsatz. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen