Gemeinsam mit dem Auszubildenden Kevin Vorat (l.) übergab Geschäftsführer Heinrich Stöcker (2.v.l.) den Spendenscheck an Bürgermeister Christoph Tesche und den Sozialdezernenten Dr. Sebastian Sanders (Foto: Stadt RE)

Recklinghausen. Es gibt Termine, die machen einem Bürgermeister besonders viel Freude. Der Besuch von Heinrich Stöcker und Kevin Vorat im schönsten Rathaus von NRW war ein solcher Termin. Das Duo überreichte einen Spendenscheck in Höhe von 20.000 Euro an Christoph Tesche. Mit der stolzen Summe unterstützt die Rudolf-Scholz-Stiftung das Förderprogramm „Jedes Kind isst mit“ der Stadt.

Mithilfe der Spende werden Ausgleichszahlungen für nicht erbrachte Essensbeiträge sozial schwacher Familien geleistet. Somit ist gewährleistet, dass jedes Kind, egal ob Schule oder Kita, am Mittagessen teilnehmen kann. Die Rudolf-Scholz-Stiftung, die 2015 durch die Harold Scholz & Co. GmbH gegründet wurde, unterstützt das Förderprogramm bereits im siebten Jahr. Die Arbeit der Stiftung wird von einem Grundsatz dominiert: Jeder Mensch soll ein würdiges Leben führen.

„Als Bürgermeister bin ich stolz darauf, Unternehmen in unserer Stadt zu haben, die nicht nur wirtschaftlich erfolgreich sind und qualifizierte Arbeitsplätze bieten, sondern gleichzeitig auch ihrer sozialen Verantwortung für unsere Gesellschaft gerecht werden. Das tut die Firma Harold Scholz & Co. GmbH seit Jahren in vorbildlicher Weise. Ich bedanke mich auch im Namen der Kinder für die großzügige Spende und die jahrelange Unterstützung“, sagte Christoph Tesche. Die Harold Scholz & Co. GmbH ist seit 40 Jahren in Recklinghausen ansässig und beschäftigt am Standort Ickerottweg in Suderwich 165 Mitarbeiter*innen. Das Unternehmen feiert in diesem Jahr sein 120-jähriges Bestehen.

Geschäftsführer Heinrich Stöcker unterstrich den Anspruch seines Unternehmens, am Unternehmensstandort gemeinsam mit der Belegschaft Gutes zu tun. „Zuletzt haben wir in der Weihnachtszeit einen Spendenmarathon gestartet, bei dem unsere Belegschaft gebeten wurde, gemeinsam zu Spenden und auch Familien und Freunde mit ins Boot zu holen. Wir haben als Unternehmen 5.000 Euro beigesteuert und teilweise geleistete Spenden verdoppelt. So sind gut 19.000 Euro für verschiedene Projekte an unseren Standorten Partenstein, Köln und Recklinghausen und der Region zusammengekommen. Die Belegschaft hat schließlich mitbestimmt, wie das Geld verteilt wird“, berichtete Heinrich Stöcker. In Recklinghausen war unter anderem die Tafel Nutznießerin der Aktion, unterstützt wurde aber auch das Kinderpalliativzentrum in Datteln.

Die Spende an das Förderprogramm „Jedes Kind isst mit“ verbindet Heinrich Stöcker mit einem Aufruf an andere Unternehmen, aber auch Privatleute, dieses ebenfalls finanziell zu unterstützen. „Jede Spende, die auf dem Konto unserer Stiftung eingeht, verdoppeln wir bis zu einer Höchstsumme von 5.000 Euro. Vielleicht gelingt es uns so, noch mehr Akteure zu motivieren, ein sinnvolles Projekt zu unterstützen“, sagte der Geschäftsführer der Harold Scholz & Co. GmbH.

 

Spendenkonto:

Rudolf Scholz Stiftung
Sparkasse Essen
IBAN DE08 3605 0105 000 3583 58
Verwendungszweck: Jedes Kind isst mit

Beitrag drucken
Anzeigen