Die Klasse 1b der Süchtelner Martinsschule. Dahinter, von links, Stefan Vander, Vorstand Viersener Sparkassenstiftung, Nicola Nilles von der Kulturabteilung und Klassenlehrerin Lisa Brück (Foto: Stadt Viersen)

Viersen. Klasse 1b der Martinsschule zeigt ihre „Ettl Köpfe“

Stellvertretend für Schülerinnen und Schüler von insgesamt 10 ersten Klassen Viersener Grundschulen war die Klasse 1b der Süchtelner Martinsschule zu Gast in der Viersener Galerie im Park.

Mit ihren Arbeiten haben sich die Jungen und Mädchen erfolgreich um die Viersener Plätze im Kulturstrolche-Programm 2022 beworben. Alle Arbeiten sind noch bis zum 17. Juli in der Städtischen Galerie im Park, Rathauspark 1, zu sehen. Dort läuft die Ausstellung „Große Kunst in Kinderaugen“ parallel zur Bilderschau „Frisch in der Sammlung“, die Neuzugänge der grafischen Sammlung der Stadt Viersen zeigt.

Neben der 1b der Martinsschule werden in den kommenden drei Jahren diese neun Schulklassen als Kulturstrolche die Viersener Kultur erkunden: die Klassen 1a und 1b der Brüder-Grimm-Schule in Süchteln, die Klasse 1a der Martinsschule, die Klassen 1b und 1c der Paul-Weyers-Schule in Dülken, die 1a der Grundschule an der Zweitorstraße, die Klassen 1a und 1c der Körnerschule sowie die 1b der Remigiusschule.

Nicola Nilles von der Kulturabteilung sagt: „In diesem Jahr ist der Jury die Auswahl besonders schwergefallen. Wir hatten so viel Kulturstrolche-Bewerbungen wie noch nie und mussten aus 20 Bewerbungen 10 auswählen. Wir sind froh, dass dank der Viersener Sparkassenstiftung 10 Klassen teilnehmen können. Ohne die Unterstützung wären es nur 4 Klassen.“

Beitrag drucken
Anzeigen