(Foto: TV Wattenscheid 01 LA e.V.)

Bochum. Bei den Westfalenmeisterschaften in Hagen hat sich die weibliche U16-Mannschaft des TV Wattenscheid 01 an diesem Wochenende stark präsentiert. Insgesamt gab es fünf Titel für das blau-weiße Team von der Hollandstraße, außerdem sieben Mal Silber, fünf dritte Plätze und viele tolle Bestleistungen.

Westfalenmeisterin wurden Favour Adesokan im Kugel-Wettbewerb. Sie stieß 11,11 Meter und gewann auch den Diskuswurf der W14 mit 29,33 Metern. Melissa Muratovic wurde in der W15 Westfalenmeisterin im Weitsprung mit einem Sprung auf 5,28 Meter. Einen weiteren Weitsprungtitel gab es in der W14. Hier siegte Malin Bornemann mit 5,34 Meter. Im Hürdenlauf der W14 gewann Leonie Ashauer in 12,34 Sekunden. Besonders freuen konnte sich Birte Pluschkell als Vizemeisterin im 80-Meter-Hürdenlauf. Sie unterbot mit 12,16 Sekunden zum ersten Mal die Norm für die U16 DM. Eine Medaille gab es außerdem für Chelsea Okonkwo über 100 Meter in der W14. Für sie gab es Silber mit ihrer Zeit von 13,10 Sekunden. Den zweiten Platz belegten außerdem Leonie Ashauer im Weitsprung der W14 (5,29m), Eileen Gerstenberger in gleich zwei Wettbewerben: mit der Kugel (8,55m) und dem Speer (25,56m) in der W14 und auch für Lina Hagemeier (W14) gab es Silber, nämlich mit dem Diskus (25,10m). Bronze gab es für Luisa Lüßem mit der Kugel (8,51m) und dem Diskus (24,09m) in der weiblichen Jugend W14. Traditionell schnitten auch die Wattenscheider Staffeln gut ab: Es gab Silber für die Besetzung Hagemeier-Ashauer-Bornemann-Adesokan (51,56sec), Bronze für Koeth, Okonkwo, Pluschkell und Muratovic (52,75sec) und einen starken fünften Platz (Raszczyk-Hoenig-Gerstenberger-Winse, 52,88sec).

Beitrag drucken
Anzeigen