Die Schülerinnen und Schüler erhielten abschließend im Rahmen einer Preisverleihung noch eine Teilnahmeurkunde (Foto: Westenergie)

Xanten. Welches Schulteam schafft durchschnittlich die meisten Kilometer in 30 Minuten? Um diese Frage dreht sich das Westenergie Distanz Duell, bei dem sich weiterführende Schulen unabhängig voneinander auf der Laufstrecke messen können. Die Willi-Fährmann Gesamtschule in Xanten stellte sich am 14. Juni dieser Herausforderung. Teilgenommen haben hierbei rund 940 Schülerinnen und Schüler, sowie etwa 30 Lehrkräfte. Insgesamt brachten es die Teilnehmenden damit auf 2.188 gelaufene Kilometer.

Auch Sandra Bree, Fachbereichsleiterin der Stadt Xanten für Bildung, Sport, Kultur und Demographie, nahm teil und sagte: „Die Gesundheitsförderung unserer Schülerinnen und Schüler ist uns sehr wichtig. Der Lauf ist eine tolle stufenübergreifende Veranstaltung, die den Gemeinschaftssinn der Schule weiter stärkt. Es hat mir viel Spaß bereitet, gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen Kilometer zu sammeln.“

„Mit dem heutigen Lauf haben wir bereits das sechste Distanz Duell im Versorgungsgebiet der Westenergie umgesetzt. Gesundheitsförderung hat bei Westenergie traditionell einen hohen Stellenwert. Mit dem Westenergie Distanz Duell möchten wir nun ein besonderes Event schaffen und etwas Abwechselung in den Schulalltag bringen. Wir sprechen dabei ganz bewusst alle Schülerinnen und Schüler an: Jeder soll in seinem eigenen Tempo mitlaufen und Kilometer für die Schule sammeln. Der Spaß steht dabei immer im Vordergrund“, betonte Nils Rudolph, Westenergie-Kommunalmanager.

Schulleiter der Willi-Fährmann Gesamtschule Frank Pieper erklärte: „Die Durchführung der Laufveranstaltung hat uns viel Freude bereitet. Die Kinder und Jugendlichen hatten sichtlich Spaß und waren motiviert. Bei uns fand das Distanz Duell im Rahmen eines Bewegungstages statt: Die Schülerinnen und Schüler hatten an verschiedenen Stationen die Möglichkeit, ihr Können beim Tennis, Fußball, Mini Golf und vielem mehr unter Beweis zu stellen. Vielen Dank an alle, die bei der Organisation unterstützt haben.“

Das Prinzip des Westenergie Distanz Duells: Alle Schülerinnen und Schüler dürfen mitmachen und Kilometer sammeln. Jede Schule bestimmt ihre eigene Laufrunde, die Westenergie im Voraus vermisst. Pausen sind möglich und erlaubt, da Westenergie jede gelaufene Zeit und jede zurückgelegte Strecke elektronisch erfasst und auswertet. Gelingt es den Schülerinnen und Schülern, weitere Teammitglieder für eine Teilnahme zu gewinnen, zündet der so genannte Distanz-Boost: Lehrkräfte, Schulleitung oder Politiker sammeln in diesem Fall weitere Kilometer, die dann mehrfach gewertet werden. Die Laufschuhe schnüren können alle weiterführenden Schulen im Gebiet von Westenergie in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Niedersachsen.

Westenergie organisiert für jede teilnehmende Schule die gesamte Laufveranstaltung samt Getränkeverpflegung und bringt neben einem Moderator auch einen Live-DJ mit. Zusätzlich dazu hat jede teilnehmende Schule die Möglichkeit einen Spendenlauf in das Distanz Duell zu integrieren.

Die erste Runde des Westenergie Distanz Duells läuft bis Herbst 2022. Jede interessierte Schule hat somit ausreichend Zeit, ihre Veranstaltung gemeinsam mit dem Energieunternehmen zu planen. Preise gibt es in mehreren Kategorien: Das beste Schulteam darf sich auf eine exklusive Vorstellung des Westenergie Open-Air-Kinos freuen. Die beste Klasse einer Schule, der bester Lehrer und die beste Lehrerin erhalten nachhaltig produzierte Holztrophäen und Sachpreise. Und: Für jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer gibt es eine Urkunde mit der zurückgelegten Strecke.

Weitere Informationen zum Westenergie Distanz Duell unter: https://www.distanzduell.de/.

Beitrag drucken
Anzeigen