In und um der denkmalgeschützten Alten Dreherei werden Oldtimer und Modelle aller Art gezeigt (Foto: Martin Menke)

Mülheim an der Ruhr. Wie immer am 3. Juni-Wochenende treffen sich an der Alten Dreherei in Mülheim (Zur Alten Dreherei 13) von 11 bis 17 Uhr die Freunde historischer Straßen- und Schienenfahrzeuge. In dieses Jahr sind am 18. und 19. Juni an der Alten Dreherei alle historischen, motorgetriebenen Fahrzeuge willkommen, die alle älter als 25 Jahre sind. Neben dem Parkplatz für gummibereifte Oldtimer stehen am Industriedenkmal Gleise mit 600, 1000 und 1435 Millimeter für den Vorführbetrieb zur Verfügung.

An der Sonderhaltestelle „Alte Dreherei“ wird es dabei zu einem Treffen von Oldtimer-Straßenbahnen der Verkehrshistorischen Arbeitsgemeinschaften aus Essen und Mülheim und einem Oldtimerbus kommen. Eine Feldbahn lädt große und kleine Besucher zur Mitfahrt ein. Wer es gemütlich mag, genießt eine Bahnreise durchs Ruhrtal – allerdings nur im Maßstab 1:87.

Auf dem Veranstaltungsgelände hinter dem Schloss Broich bzw. der Hauptfeuerwache direkt am RS 1 (Abfahrt Alte Dreherei) werden an beiden Tagen hunderte auf hochglanz polierte oder im originalen Gebrauchszustand befindliche Fahrzeuge, seltene Sportwagen, die über Jahrzehnte das Straßenbild prägenden Kleinwagen, Luxuskarossen, Motorräder, Zwei-Wege-Fahrzeuge, Dieselloks, historische Spielsachen und Busse erwartet. Doch auch fast 60 Jahre alte Arbeitsfahrzeuge mit Patina, wie mehrere Unimog, historische Wohnmobile, denen man die vielen Urlaubstouren ansehen kann oder noch unrestaurierte Alltagswagen der 1960er oder 1970er Jahre mit Beulen oder Rostspuren werden vor der Kulisse und in der 1874 erbauten Alten Dreherei in Szene gesetzt. Ein breites Angebot von Modellen, Werkzeugen, Kfz-Literatur, Vorführungen und anderen schönen alten Dingen bietet der Museumsshop, während im Museumscafé warme Speisen und selbstgebackener Kuchen angeboten werden.

Jeder der ein historisches Fahrzeug besitzt, kann zur Alten Dreherei nach Mülheim-Broich kommen und es dort kostenlos ausstellen. Für Besucher (Eintritt 3 €/Familie 5 €) steht das Parkhaus an der Einfahrt zum Veranstaltungsgelände kostenlos zur Verfügung. Stilvoller ist es jedoch mit der Oldtimer-Straßenbahn ab Mülheim Hauptfriedhof über Stadtmitte oder dem Oldtimerbus von Styrum über Stadtmitte anzureisen.

Beitrag drucken
Anzeigen