Baudezernent Felix Blasch (rechts im Bild), Martin Kleibrink, Abteilungsleiter für Kataster und Vermessung (links) sowie Matthias Lincke, Amtsleiter des Amtes 60 mit einem der Fahrzeuge von CycloMedia (Foto: Stadt Mülheim)
Anzeigen


Mülheim an der Ruhr. Seit dieser Woche bis voraussichtlich Ende Juli wird die Firma CycloMedia zum vierten Mal das Stadtgebiet Mülheim an der Ruhr befahren. Drei Aufnahmefahrzeuge, ausgestattet mit Kameras und Laserscannern, werden die Umgebung digital erfassen. 

645 km sind zu befahren, um allen Fachämtern das hochauflösende und georeferenzierte Bildmaterial für die Aufgaben rund um Vermessung und Planung zur Verfügung zu stellen. Seit der ersten Befahrung 2015 sind diese Daten fester Bestandteil der digitalen Arbeit der Verwaltung.

Baudezernent Felix Blasch ist zufrieden, denn die 360°-Panoramabilder, sogenannte Cycloramas, ermöglichen in seinem Baudezernat eine zeitsparende Bearbeitung vieler Themen wie Barrierefreiheit, Straßen- und Radwegeplanung. Auf Termine vor Ort kann häufig verzichtet werden. Von der Qualität des Bildmaterials profitiert insbesondere die Vermessung, freut sich Martin Kleibrink, Leiter der Katasterbehörde. Die Bilder sind mittlerweile in vielen weiteren Verwaltungsbereichen eine gute Unterstützung, etwa bei der Einsatzplanung von Sicherheitskräften. Auch bei der medl und der MEG finden die Bilder Verwendung. Beide Unternehmen sind Kooperationspartner des Projektes.

Im Mittelpunkt aller Vorhaben bei der Entwicklung hin zur einer Smart City steht die Bürgerzufriedenheit, so Amtsleiter Matthias Lincke. Anfragen können dank der Datenbasis, die CycloMedia der Stadt zu Verfügung stellt, einfacher bearbeitet und Auskünfte schneller erteilt werden.

Als Mitglied im Verein Selbstregulierung der Informationswirtschaft (SRIW) ist die Firma CycloMedia Deutschland GmbH selbst Mitverfasser und Unterzeichner des Geodatenkodex. Aus datenschutzrechtlichen Gründen werden Gesichter und KFZ-Kennzeichen unkenntlich gemacht. Die Nutzung der Bilddaten dient ausschließlich internen Zwecken, so dass eine Veröffentlichung der Panoramabilddaten zum Beispiel im Internet nicht vorgesehen ist.

Beitrag drucken
Anzeigen