v.l. Ben Despineux / Julian Pagnotta / Michael Müller / Klaus Mewes / Marc Ledoux / Trainer Stephan Zilles / Trainer Peter Seidel (Foto: Borussia Düsseldorf)

Düsseldorf. Die Fußgänger-Mannschaft von Borussia Düsseldorf ist Deutscher Meister 2022! Das Team sicherte sich nach 2017 und 2018 heute zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte den Titel. Dabei vollendeten die stehenden Para-Sportler das „Meisterschaftstriple“ der Borussia, die den nationalen Champion in diesem Jahr nun bei den Profis, den Rollstuhlfahrern und den stehend Behinderten stellt. Dieses Kunststück war dem Klub bereits in 2017 und 2018 gelungen.

Dabei hatte das Turnier mit einer Hiobsbotschaft für das Team der Trainer Peter Seidel und Stephan Zilles begonnen. Routinier Thomas Altrogge fiel kurzfristig aus, er hatte sich eine Corona-Infektion eingefangen. Doch das verbliebene Quintett Marc Ledoux, Ben Despineux, Julian Pagnotta, Michael Müller und Klaus Mewes war hochmotiviert, den Ausfall wettzumachen und nicht vom Ziel einer Top-4-Platzierung abzurücken. Und entsprechend trat die Mannschaft auf: Sie ließ die Vorrundengegner SG Elgershausen (6:1), Frankonia Bayern (6:1) und das Team Schleswig-Holstein (6:0) abblitzen und zog als Sieger der Gruppe A überzeugend in das Viertelfinale ein.

Dem Kontrahenten in der Runde der besten Acht, der SG Offenburg/Heidelberg, erging es wie auch Halbfinalist TTG Büßfeld nicht besser: 6:0 und 6:1 hießen auch die Resultate in den ersten beiden K.O.-Spielen, die Düsseldorfer bewiesen eine unglaubliche Stärke und marschierten geradezu ins Endspiel.

Dort trafen die Landeshauptstädter auf das Team Niedersachsen, das vom Bronzegewinner der Paralympics in Tokio, Björn Schnake, angeführt wurde. Es wurde eine umkämpfte Partie, doch die Klasse der Borussen und deren Siegeswille war größer und so ging der Titel schließlich mit 6:3 an Borussia Düsseldorf.

„Den Grundstein zum Titel haben wir mit sehr starken Doppeln gelegt und zehn von zwölf Spielen gewonnen. Besonders hervorheben möchte ich Michael Müller, der durch das Fehlen von Thomas gefordert war und das wirklich top gemacht hat. Die 5:1-Bilanz im Doppel spricht für sich“, so Trainer Peter Seidel. „Aber es war vor allem die fantastische Teamleistung, die uns zum Titel geführt hat. Marc hat alle zehn Einzel gewonnen, Julian seine sieben und Ben war in Einzel und Doppel eine Bank. Klaus hatte eine Doppelrolle inne, hatte einen Einsatz und unterstützte die Jungs sowie Stephan und mich fantastisch. Und Thomas hat uns in Gedanken von zuhause aus begleitet. Ich bin überglücklich, dass wir Deutscher Meister geworden sind!“

„Das Niveau der 16 Mannschaften war richtig gut. Wenn man dann wie wir sechs Spiele mit dieser Qualität abliefert, dann haben wir uns den Titel hochverdient geholt“, ergänzt Co-Trainer Stephan Zilles.

Mannschaftskapitän Klaus Mewes: „Wir sind stolz auf unsere Leistung und total happy, dass wir uns dafür belohnt haben. Wir haben ein super Team und zwei fantastische Trainer, die uns perfekt eingestellt und betreut haben.”

“Herzlichen Glückwunsch an unser großartiges Team und an die Trainer Peter Seidel und Stephan Zilles. Es macht uns alle stolz, dass es der Mannschaft geglückt ist, die starke Konkurrenz in Schach zu halten und uns die dritte Meisterschaft in dieser Saison zu bescheren”, sagt ein hoch erfreuter Borussia-Geschäftsführer Jo Pörsch.

Neben dem neuen Champion spielte darüber hinaus auch das Team NRW mit, das aus vier Spielern bestand, die ebenfalls alle der Borussia angehören. Die jüngste und unerfahrenste Mannschaft mit Jonas Wand, Mohit Singh, Julian Seidel und Nathalie Gödde schlug sich mehr als achtbar und belegte am Ende unter 16 Klubs den elften Platz. Dabei fehlten sogar zwei Stammkräfte mit der verletzten Nadine Braunleder und Maike Bannuscher, die an diesem Wochenende mit den Borussia Mädchen 15 in Kenzingen um den Meistertitel spielt.

Ausgerichtet hatte das Turnier an den vergangenen beiden Tagen der Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Hessen und die TSF Heuchelheim. „Das Turnier war sehr gut organisiert, großes Kompliment an Heuchelheim“, sagt Seidel. „Es hat alles reibungslos geklappt. Herzlichen Dank an die Gastgeber.“

 

Die Ergebnisse der KO-Spiele Borussia Düsseldorfs im Überblick:

Finale

Borussia – Team Niedersachsen 6:3

Halbfinale

Borussia – TTG Büßfeld 6:1

Viertelfinale

Borussia – SG Elgershausen 6:0

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Behindertensportverbandes www.dbs-tischtennis.de, die Ergebnisse unter http://dmm22.paratischtennis.de/starters.html.

Beitrag drucken
Anzeigen