Die Sparkassenfiliale Stammhaus (Foto: Sparkasse Essen)

Essen. Filiale Gemarkenplatz wird bis September umgebaut

Die Sparkasse Essen führt im September ihre Filialen Stammhaus und Gemarkenplatz zusammen. Konkret bedeutet dies: Ab dem 12. September erreichen die Kunden der Filiale Stammhaus ihre Beraterinnen und Berater in der Filiale Gemarkenplatz. Vor der Zusammenlegung wird diese umfassend modernisiert. Deshalb bleiben die Beratungsräume vom 4. Juli bis zum 9. September geschlossen. Das Serviceangebot im SB-Foyer steht weiterhin uneingeschränkt zur Verfügung. Für den Zeitraum des Umbaus zieht das Team der Filiale Gemarkenplatz in die Filiale Stammhaus.

„Wir bauen die Filiale Gemarkenplatz nicht nur nach den neuesten Standards um, sondern schaffen vor allem mehr Platz für gute Beratung. Unsere Kundinnen und Kunden können sich auf schöne neue Räumlichkeiten und ein tolles Team freuen“, sagt Vorstandsvorsitzender Helmut Schiffer. Insgesamt 250.000 Euro investiert die Sparkasse Essen in ein neues Raumkonzept sowie in neueste Sicherheitsstandards und eine nachhaltige, energiesparende Beleuchtung.

Die Filiale Stammhaus ist die dritte von acht kleineren Filialen, die bis 2023 auf größere Standorte in der Nachbarschaft übergeleitet werden. Bereits im Oktober 2021 hatte die Sparkasse Essen angekündigt, ihr Filialnetz aufgrund des veränderten Nutzungsverhaltens der Kunden anzupassen. „Immer mehr Kundinnen und Kunden erledigen ihre Bankgeschäfte online oder per Telefon, bezahlen mit Karte oder heben Bargeld an der Supermarktkasse ab. In der Konsequenz kommen sie dadurch seltener in die Filiale. Statistisch suchen Sparkassen-Kunden ihre Filiale zu Beratungszwecken nur noch einmal im Jahr auf. Diesen Trend haben wir in den letzten Jahren deutlich gespürt und darauf stellen wir uns jetzt ein“, erklärt Helmut Schiffer.

Auch in Zukunft wird die Sparkasse in Essen flächendeckend vertreten sein und mit annähernd 30 Filialen sowie rund 100 Geldautomaten das größte stationäre Netz anbieten. Konkret bedeutet dies: Jeder Essener wird einen Ansprechpartner in der Sparkasse mit der gewohnten Service- und Beratungsqualität in einer akzeptablen Entfernung von deutlich weniger als fünf Kilometern erreichen können. Bei Bedarf können die Kunden auch den Bargeldbring-Service der Sparkasse nutzen.

Neben der Vor-Ort-Betreuung in der Filiale bietet die Sparkasse ihren Kunden eine Vielzahl von medialen und digitalen Wegen, über die sich Bankgeschäfte einfach und schnell erledigen lassen: So hilft bei vielen Themen beispielsweise das Team der medialen Filiale in der Zeit von 9 bis 20 Uhr (Montag bis Freitag) unter der Telefonnummer 0201 103-5000 weiter. Zudem können sich die Kunden auch per Video beraten lassen, dafür stehen qualifizierte Berater werktags von 9 bis 20 Uhr zur Verfügung.

Speziell für Geschäftskunden hat die Sparkasse Essen ein neues BusinessCenter eingerichtet. Geschäftskunden haben hier die Möglichkeit, Serviceaufträge, beispielsweise zum Geschäftsgirokonto, zum Online-Banking und zum Zahlungsverkehr, per Telefon zu erledigen. Das BusinessCenter ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 20 Uhr unter 0201 103-2525 zu erreichen.

Serviceaufträge können die Kunden auch bequem per Online-Banking oder mit der Sparkassen-App erledigen. Geld überweisen, einen Dauerauftrag einrichten oder Konten anlegen – dies ist schnell und sicher auch am Computer, Tablet oder Smartphone möglich.

Beitrag drucken
Anzeigen