Das neue Angebot Ballbande (Foto: privat)

Düsseldorf. Der Stadtsportbund Düsseldorf e.V. hat gestern (20. Juni 2022) seinen neuen, elektrisch betriebenen Sportactionbus vorgestellt. Das Fahrzeug ist seit diesem Jahr im Einsatz und unterstützt die aufsuchende Jugendarbeit, die der SSB seit 1999 anbietet. Über 450 Einsätze hat das Team des Sportactionbusses im Jahr und bringt im wahrsten Wortsinn Sport und Action mit. Egal ob in die Schule, die OGS, zu Jugendclubs im ganzen Stadtgebiet, auf Spielplätze, in die Flüchtlingshilfe, zum Olympic Adventure Camp am Apollo Platz oder zu Vereinsfesten und Sportfesten.

Inzwischen sind drei Teams mit drei Bussen im ganzen Stadtgebiet im Einsatz. „Unser Leitziel lautet: Gemeinsam unsere Stadt bewegen“, sagt SSB-Präsident Peter Schwabe. „Der Sportactionbus setzt dieses Ziel in beispielhafter Art um. Kinder und Jugendliche lernen Respekt und Verantwortung, fügen sich zwanglos in Regeln festigen Freundschaften und verbessern ihre Fitness.“

Der Sportactionbus ist mit seiner Konzeption eine mobile Jugendfreizeiteinrichtung in Düsseldorf. Er wird bei der sozial- und sportpädagogischen Kinder- und Jugendarbeit eingesetzt. Der Akzent liegt auf der Vernetzung von Jugendhilfe, Schule und Sport. Dadurch sollen Kinder und Jugendliche, die aus ihrer sozialen Lebens- und Umwelt ausgegrenzt oder von Ausgrenzung bedroht sind, integriert werden. Gerade diese Jugendlichen sind von den herkömmlichen Angeboten der Sozialarbeit kaum erreicht worden. Der Sportactionbus fährt seit 1999 aber dahin, wo die Kinder sind und erreicht sie durch sein niedrigschwelliges Angebot. Seit Ende Februar zum Beispiel waren wir in der Ukrainehilfe tätig und haben täglich einen Bus vor der Messehalle aufgebaut, um den Kindern dort eine Abwechslung zu bieten.

„Der Elektrobus ist eine perfekte Ergänzung für uns“, sagt Sportactionbus-Abteilungsleiter Artur Zielinski, „Damit können wir noch mehr Kinder und Jugendliche erreichen. Nachmittags sind inzwischen drei Teams gleichzeitig unterwegs.“ Ein vierter Bus wurde bereits durch den Stadtrat bewilligt, dieser soll 2023 angeschafft werden. Dann wird auch ein neues Team an den Start gehen. Der Sportactionbus ist eine Erfolgsgeschichte.

Das Angebot des Stadtsportbundes hat aber noch mehr zu bieten. Wir bringen zum Beispiel die Aktive Pause in die Schulen: In der regulären Unterrichtspause stehen wir mit jeder Menge Spiel- und Sportgeräten bereit, die Schüler sich ausleihen können. Mit Bällen, Kickboards, Skateboards, Waveboards, Fun Racern, Stelzen, Boxkissen oder Jonglierbälle vergeht die Pause wie im Flug. In den Sommerferien veranstalten wir Camps: ein Fußballcamp beim TuS Gerresheim, ein Beachvolleyballcamp sowie ein Segel- und Wassersportcamp am Elbsee. Kurzfristig konnte das Team noch eine Ferienfahrt nach Berlin mit BMX- und Skateboard-Workshops vom 25. bis zum 30. Juli organisieren. Dieses kann im Laufe der Woche gebucht werden.

Beitrag drucken
Anzeigen