v.l.: Heinz-Georg Anschott (Vorstandsvorsitzender GENO BANK), Marion Berlanda (stellv. Einrichtungsleiterin Karl-Schreiner-Häuser Essen), Tassilo Pütter (Gruppenleiter Wohngruppen) sowie Henning Wichart (Vorstand GENO BANK) (Foto: Peter Wieler, Essen)

Essen. 6.000 Euro für die Karl-Schreiner-Häuser des Diakoniewerks Essen – die rund 80 geladenen Gäste und Kunden der GENO BANK ESSEN spielten auch beim diesjährigen GENO GOLFTAG für den guten Zweck und unterstützten mit ihrem Startgeld eine soziale Einrichtung. Das Turnier fand wie immer auf der anspruchsvollen 27-Loch-Anlage des Golfclubs Essen-Heidhausen statt und war bei besten Wetterbedingungen ein voller Erfolg. Im Anschluss an die Siegerehrung konnte Heinz-Georg Anschott, Vorstandsvorsitzender der GENO BANK, das Startgeld, das von der Bank auf 6.000 Euro aufgerundet wurde, an Marion Berlanda, stellvertretende Einrichtungsleiterin, und Tassilo Pütter, Gruppenleiter Wohngruppen der Karl-Schreiner-Häuser Essen, übergeben.

Die Karl-Schreiner-Häuser richten ihre vielfältigen Angebote an den individuellen Bedürfnissen und Problemlagen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus. In entsprechenden Wohn- und Betreuungsformen erfahren sie durch fachlich geschulte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Unterstützung und individuelle Förderung.

„Das Leitbild des Diakoniewerks „Zusammen Leben gestalten“ entspricht der genossenschaftlichen Idee der Hilfe zur Selbsthilfe“, so Heinz-Georg Anschott. „Die umfassenden Ressourcen zur individuellen Entfaltung, die hier zur Verfügung gestellt werden, ermöglichen den jungen Menschen ein weitgehend selbstbestimmtes Leben und leisten Hilfe zur Unabhängigkeit.“

Beitrag drucken
Anzeigen