Dirk Schmidt-Enzmann (Mediaspectrum), Sven Oliver Kant (Caterer), Günter vom Dorp (Veranstalter/voilakonzerte), Bürgermeister Bernd Jansen, Fabian Brücher (Geschäftsführer wep) (Foto: Romulus Timar)

Hückelhoven. Wenn die Fans von Nico Santos und Querbeat im August zum Schacht3 in Hückelhoven anreisen, werden sie zunächst feststellen, dass das Festivalgelände direkt unter dem Förderturm aktuell eine gigantische Baustelle ist. „Wir bauen hier an historischer Stelle einen Event- und Freizeitpark, der im kommenden Jahre fertig sein wird“, erklärt Bürgermeister Bernd Jansen den Medienvertretern beim Pressegespräch im Hückelhovener Rathaus das Projekt.

Die SommerMusik wird deshalb in diesem Jahr auf einer großen Ausgleichsfläche am alten Schacht stattfinden. „Mit der illuminierten Millicher Halde im Hintergrund stehen auf der riesigen Konzertbühne unsere Top-Acts und freuen sich auf mehr als 4.000 Fans aus der Region.“ Wie immer sind die Parkplätze auch in diesem Jahr für alle Besucher kostenlos. Über einen Fußweg gelangen die Fans von der Sophiastraße aus zum Festivalgelände. Der Förderturm wird hell beleuchtet und gut sichtbar als Wahrzeichen der SommerMusik dabei sein, wenn am 05. und 07. August die Fans feiern.

Nico Santos gehört aktuell zu den gefragtesten Livekünstlern in Deutschland. Der Singer-Songwriter mit der einmaligen Stimme kehrt nach einer ausverkauften Herbsttour 2021 im Sommer 2022 auf die Open Air Bühne zurück. Er eröffnet das Festival am 05. August in Hückelhoven.

Ein Song kann manchmal eine ganze Welt verändern, bei Nico Santos sind es nun schon fünf. Die Megahits „Rooftop“, „Safe“ und „Oh Hello“ ließen ihn zum erfolgreichsten deutschen Radio-Künstler 2018 aufsteigen. 2018 wurde der charismatische Sänger mit fast 110.000 Radioplays zum meistgespielten Künstler im deutschen Radio gekürt – und stellte so selbst internationale Superstars wie Pink oder Ed Sheeran in den Schatten.

„Das ist ja mega bei Euch – Wir kommen gerne wieder“, verkündeten Querbeat bei Ihrem Auftritt im vergangenen Sommer in Hückelhoven. Spontan zückten sie ihren Terminkalender und versprachen den Fans ein Comeback am 7. August. „So schnell habe ich noch nie einen Künstler gebucht“, erinnert sich Günter vom Dorp an den Abend und freut sich, dass die Truppe nun erneut beim Festival aufschlagen wird. Mit ihrer neuen Show „Radikal positiv“ ziehen Querbeat alle Register und lassen es krachen. Die Flamingo Challenge, alle Hits und eine geile Party sind garantiert.

2 Jahre Corona sind an der Veranstaltungsbranche nicht spurlos vorübergegangen. „Unsere Branche geht zurzeit durch die Hölle. Lieferketten brechen zusammen und Fachpersonal ist in der Pandemie abgewandert“, beschreibt Dirk Schmidt-Enzmann von Mediaspectrum beim Pressegespräch die schwierige Lage bei vielen Unternehmen.

Sven Oliver Kant ist gelernter Koch und mobiler Caterer und produziert gleich um die Ecke in Houverath. „Die neue Zusammenarbeit ist für uns als Veranstalter ein echter Glücksfall in dieser schwierigen Zeit“, erzählt Festivalmacher Günter vom Dorp. „Besucher, Künstler und die Crew werden von uns mit frisch zubereiteten Speisen versorgt.“ Auch bei den mitunter abenteuerlichen Wünschen der Stars zuckt der weitgereiste Koch nicht zusammen „Ich habe für Königshäuser und Promis in der ganzen Welt gekocht. Auch Nico Santos wird sich bei uns wohlfühlen“, versichert er beim Pressegespräch im Rathaus.

„Für unsere ländliche Region ist ein Festival mit solch einer Strahlkraft natürlich ein Geschenk“, unterstreicht Schirmherr Bernd Jansen die SommerMusik. “Seit 4 Jahren kennen Weltstars wie James Blunt, Künstler wie Johannes Oerding oder Roland Kaiser unsere Stadt Hückelhoven als Festivalstandort. Die Fans reisen aus ganz Deutschland an. Auch unter dem Aspekt „Kultur und Tourismus“ profitieren wir ungemein von der SommerMusik.“

Hauptsponsor ist seit Beginn der Energieversorger WEP. Geschäftsführer Fabian Brücher erklärt das Engagement des Unternehmens so: „Bei diesen Konzerten kommen Menschen gleich mehrerer Generationen zusammen. Die SommerMusik ist ein echter Leuchtturm für unsere Region. Deshalb unterstützen wir dieses „Familienevent“ besonders gerne.”

Noch gibt es Tickets im Vorverkauf für beide Konzerte an allen Vorverkaufsstellen in der Region und online unter www.voilakonzerte.de.

Beitrag drucken
Anzeigen