Oberbürgermeister Daniel Schranz (vorne links) mit Mitgliedern des neu gebildeten dritten Bürgerrates (Stadt Oberhausen/Tom Thöne)

Oberhausen. Der dritte Bürgerrat Oberhausens hat sich konstituiert: In seiner ersten Sitzung hat das von Oberbürgermeister Daniel Schranz einberufene Gremium jetzt einige Themenschwerpunkte festgelegt. Die acht Frauen und sieben Männer, die in den kommenden zwei Jahren den Oberbürgermeister beraten werden, wollen mit dem Verwaltungschef vor allem über die Bereiche digitale Verwaltung, Sicherheit und Ordnung und das Thema Straßenverkehr diskutieren.

„Die Mitglieder des Bürgerrates sind unsere Expertinnen und Experten vor Ort“, betont Oberbürgermeister Schranz, dem das offene Ohr für die Stadtgesellschaft besonders wichtig ist, und er betont: „Sowohl die Kommunalpolitik als auch die Stadtverwaltung können nur profitieren, wenn diese Expertise in Entwicklungen und Entscheidungen miteinbezogen wird.“

Den ersten Bürgerrat hatte Schranz kurz nach seiner ersten Wahl einberufen; das damals in Oberhausen neue Beratungsgremium für den Oberbürgermeister amtierte von 2016 bis 2018. Nach der Amtszeit des zweiten Bürgerrates (2018 – 2020) erzwang die Corona-Pandemie eine Pause. Wie die ersten beiden Bürgerräte besteht nun auch der dritte aus 15 Bürgerinnen und Bürgern aus ganz Oberhausen. Sie werden sich wieder regelmäßig und persönlich mit dem Oberbürgermeister austauschen.

Die Themen bestimmt der Bürgerrat dabei selbst. In der konstituierenden Sitzung des dritten Bürgerrates war es den Mitgliedern wichtig zu betonen, dass es in dem Austausch nicht nur um Kritik, sondern auch um Lob gehen soll.

Zur zweiten Sitzung wird der neue Bürgerrat nach den Sommerferien Mitte August mit Oberbürgermeister Schranz zusammentreffen. Auf der Tagesordnung steht das Thema Digitale Verwaltung. Der zuständige Beigeordnete Michael Jehn wird Fragen beantworten und Anregungen aufnehmen.

Alle Oberhausenerinnen und Oberhausener können ihre Ideen und Anregungen dem Bürgerrat mitteilen. E-Mails gehen an buergerrat@oberhausen.de, wer lieber telefonieren möchte, erreicht die Koordinierungsstelle Bürgerbeteiligung unter 0208 825-2285. Weitere Informationen gibt es im Internet: www.oberhausen.de/buergerrat.

Beitrag drucken
Anzeigen