v.l. Vorstandsmitglied der Sparkasse Duisburg Helge Kipping, 3. Platz Simon Niewerth, 2. Platz Amelie Heilbrunner, 1. Platz Marc Pfaffl, Bürgermeisterin Edeltraud Klabuhn, Vorstandsmitglied der Tischlerinnung Klaus Scheer, stellvertretender Obermeister Mark Konrad (Foto: privat)

Duisburg. Vom 27. Juni – 8. Juli stehen kreativ gestaltete Möbel im Mittelpunkt der Ausstellung „Die Gute Form“. Interessierte Besucher können die Werke während der Öffnungszeiten in der Hauptstelle der Sparkasse Duisburg besichtigen.

Die Ausstellung ist der Höhepunkt des gleichnamigen Innungs-Wettbewerbs „Die Gute Form“, die zum 34. Mal von der Tischler-Innung Duisburg und der Sparkasse Duisburg durchgeführt wird. Ausgezeichnet werden geschickt entworfene und exzellent gestaltete Gesellenstücke. Eine Experten-Jury, die von Obermeister Frank Paschke geleitet wird, hat die besten Stücke aus der diesjährigen Gesellenprüfung ausgesucht und für die Ausstellung zusammengestellt. Beurteilt wurde nach den Kriterien: Idee, Form, Funktion und Konstruktion.

Am Montagabend fand die feierliche Eröffnung der Ausstellung mit gleichzeitiger Preisverleihung statt. Helge Kipping, Vorstandsmitglied der Sparkasse Duisburg, begrüßte die Gäste und beglückwünschte die jungen Gesellinnen und Gesellen zu ihrer bestandenen Prüfung. Gemeinsam mit Bürgermeisterin Edeltraud Klabuhn, Ehrenobermeister Reiner Lenk, dem Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Stefan Meurer und dem stellvertretenden Obermeister Mark Konrad ehrte er die Preisträger.

Die drei Erstplatzierten freuten sich sowohl über ihre Urkunden als auch über die von der Sparkasse Duisburg gestifteten Preisgelder in Höhe von insgesamt 900,- Euro.

Den ersten Platz belegte in diesem Jahr Marc Pfaffl aus dem Betrieb „Duisburger Werkstatt“. Mit seinem außergewöhnlich schön gestalteten Highboard aus Esche und Stahl konnte er die Jury überzeugen. Amelie Heilbrunner von der Schreinerei Jens Appelt freute sich über den zweiten Platz, der ihr für ihr mit Intarsien geschmücktes Highboard verliehen wurde. Simon Niewerth, der seine Ausbildung im Diakoniewerk Duisburg absolvierte, belegte den dritten Platz. Er fertigte einen bunten Schrank mit Treppenstufen für das Kinderzimmer an.

Belobigungen gingen an Max Dittberner (Tischlerei Stockhorst), Dennis Wendt (Octeo Multiservices GmbH), Lisa Marie Oberle (Schreinerei Jens Appelt), Nicolai Wratny (Schreinerei Schiller), Gordon Stahl (Diakoniewerk Duisburg) und Jonas Jordan (Tischlerei Gerber).

Beitrag drucken
Anzeigen