(Foto: Frank Fankhauser)

Leverkusen. Die BAYER GIANTS Leverkusen können auch in der Saison 2022/23 auf die Dienste von Joel Moketo Lungelu zurückgreifen. Der Brettspieler verlängert bei den “Giganten” um eine weitere Spielzeit.

Für Joel Lungelu war die Spielzeit 2021/22 eine ebenso erfolgreiche wie anstrengende Saison. Der Center absolvierte nicht nur unzählige Trainingseinheiten, sondern kam auch für die GIANTS, in der NBBL und Herren ll zu insgesamt 38 Einsätzen. Eine stolze Zahl, die den Wert des 18-Jährigen für die BAYER-Basketballabteilung deutlich unterstreicht. Vor allem im U19-Team von Headcoach Jacques Schneider übernahm Joel viel Verantwortung und reifte zum Führungsspieler heran. Mit durchschnittlich 13,8 Punkten und 7,9 Rebounds pro Partie war der Deutsch-Kongolese absoluter Leistungsträger der Mannschaft, mit welcher er das Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft erreichte. Auch im Seniorenbereich verdiente sich Lungelu seine ersten Sporen und war mit Mittelwerten von 5,6 Zählern und 4,8 Abprallern pro Partie ein wichtiger Bestandteil der TSV-Zweitvertretung in der 1. Regionalliga West.

Bei den BAYER GIANTS in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA sollte Joel erst einmal Erfahrung im Trainingsbetrieb mit gestandenen Profis sammeln. Doch Coach Hansi Gnad warf den Youngster immer wieder ins kalte Wasser und so sollte die große Stunde des Brettspielers im März 2022 folgen. Bei den Artland Dragons erhielt Lungelu zehn Minuten auf dem Parkett und bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen mit neun Punkten (zwei erfolgreiche Dreier), einem Rebound und einem Assist. Die Fans wählten Joel daraufhin in den Sozialen Medien folgerichtig zum “Player of the Game”. In den Playoffs bekam er eine weitere Chance, welche er zu nutzen wusste. In der zweiten Partie des Halbfinals gegen die Tigers Tübingen erzielte “JML” erneut neun Zähler bei einer perfekten Quote von “Downtown” (zwei von zwei Dreiern).

Das Potenzial ist bei Joel Moketo Lungelu deutlich vorhanden und so freut sich Co-Trainer Jacques Schneider sehr über den Verbleib des Leverkusener Eigengewächses, welches seit der U10 das Jersey mit dem Bayer-Kreuz trägt: „Es ist etwas ganz Besonderes, dass sich ein Spieler, der über ein Jahrzehnt im Verein ist, von frühster Jugend an bis in die höchste Seniorenmannschaft spielt. Joel ist ein sehr talentierter Junge, der in den Corona-Jahren das Beste aus der Situation gemacht und in der Saison 2021/22 sehr akribisch an seinem Spiel gearbeitet hat. Er hat in der NBBL und in der Herren ll sehr gut gespielt, hat die U19 als Teamkapitän getragen und auch in der ProA gezeigt, dass er liefern kann. Ich freue mich sehr, dass wir ihn in Leverkusen halten konnten. Seine Geschichte ist noch nicht zu Ende, sondern nimmt gerade erst richtig Fahrt auf!”

Lungelu ist ebenfalls froh über seinen Verbleib in der Farbenstadt: „Meine Familie und Freunde wohnen in Leverkusen, ich spiele seit sehr vielen Jahren hier und deshalb ist die Freude umso größer, dass ich meinen ersten Profivertrag bei den GIANTS unterschrieben habe. Die Coaches kennen mich von Kindesbeinen an und wissen, wie sie mich am besten fördern können. Für die kommende Saison möchte ich mich bestmöglich im Seniorenbereich weiterentwickeln und den nächsten Schritt als Spieler im BAYER-Trikot machen. Ich bin sehr glücklich, dass ich weiter ein Teil des Rekordmeisters in meiner Stadt bin.”

Beitrag drucken
Anzeigen