(Foto: privat)

Niederkrüchten. Wegen baulicher Mängel muss das Hallenbad mit sofortiger Wirkung geschlossen werden. Neben Undichtigkeiten im Bereich des Flachdaches wurden bei einer fachlichen Begehung fortschreitende Betonkorrosionsschäden festgestellt. Damit ist die Gebäudestatik in Frage gestellt. Ein Fachgutachten soll nun klären, inwieweit eine weitere Nutzung des aus dem Jahre 1968 stammenden Hallenbades überhaupt möglich ist.

„Dass wir in den vergangenen Jahren den Betrieb in unserem Hallenbad, und damit auch das Schul- und Vereinsschwimmen, aufrecht halten konnten, haben wir letztlich dem besonderen Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich Gebäudemanagement und im Bad selber zu verdanken. Wir scheinen uns dem endgültigen Ende des Hallenbades Elmpt zu nähern“, bedauert Bürgermeister Karl-Heinz Wassong die aktuelle Situation. Dem Bauausschuss werden im September die Ergebnisse der Begutachtung vorgestellt.

Beitrag drucken
Anzeigen