Die zweite stellvertretende Bürgermeisterin Sylvia Godde (hinten Mitte) überreichte die Urkunden an die Siegerinnen und Sieger des Europaquizes 2022. Sie freuen sich auf die Fahrt nach Arras und Paris (Foto: Stadt Herten)

Herten. Schülerinnen und Schüler der achten Klassen testeten ihr Wissen über unseren Kontinent im Glashaus

Nach zwei Jahren Corona-Pause konnte das Europaquiz der Stadt Herten jetzt endlich wieder in Präsenz im Glashaus stattfinden. Schülerinnen und Schüler der achten Jahrgangsstufe der Willy-Brandt-Realschule und der Martin-Luther-Europaschule beantworteten in Dreiergruppen knifflige Fragen rund um das Thema Europa. Als Hauptpreis winkte eine Reise in Hertens Partnerstadt Arras inklusive einer Tagesreise nach Paris während des Aufenthaltes.

„Wir freuen uns sehr, dass wir das Europaquiz dieses Jahr hier im Glashaus ausrichten können“, betonte die stellvertretende Bürgermeisterin Silvia Godde, die durch die Veranstaltung führte. Sie dankte auch den Mitgliedern der Vereine Arras-Freunde Herten und Freundeskreis Szczytno, die sich bereit erklärt hatten, die Fragebögen auszuwerten.

Nach einer kurzen Erklärung der Regeln konnten die Schülerinnen und Schüler mit der Beantwortung der Fragen rund um das Thema Europa loslegen. Bei den insgesamt 60 Fragen war von geografischen Themen wie „Zu welchem Staat gehört die Insel Madeira?“ über politische Fragen wie „Wo sitzt das Europäische Parlament“ bis hin zu historischen Themen wie „In welcher Stadt wurde die erste U-Bahn der Welt in Betrieb genommen?“ war alles dabei.

Nach knapp einer Stunde waren alle Bögen abgegeben, und kurz danach auch schon ausgewertet. Ahmed Tariq, Joshua Presti, und Julian Claus von der Martin-Luther-Europaschule freuten sich über den dritten Preis, jeweils einen Büchergutschein der Buchhandlung Droste. Der zweite Preis war jeweils ein Gutschein für das Copa Ca Backum Erlebnisbad. Er ging an Aron Lux, Sarah Jakubowski und Abby Amerang von der Willy-Brandt-Realschule.

Die meisten Fragen richtig beantworten konnte jeweils ein Dreierteam von beiden Schulen. Damit dürfen sich insgesamt sechs Schülerinnen und Schüler über den Hauptgewinn freuen: Von der Martin-Luther-Schule fahren Lea Nardo, Lucy Kuschmierz und Laura Schauberg nach Arras. Von der Willy-Brandt-Schule treten Halil Bekci, Cedrik Zdunczyk und Felix Loske die Reise nach Frankreich an.

Beitrag drucken
Anzeigen