(Foto: Feuerwehr)

Gevelsberg. Am Donnerstagmittag wurde die Gevelsberger Feuerwehr zu einem gemeldeten Verkehrsunfall auf der BAB 1 in Fahrtrichtung Bremen gerufen. Da die örtliche Lage des Unfalles nicht ganz klar war, waren zusätzlich Einheiten der Feuerwehr Hagen mit alarmiert.

Vor Ort war ein Kleintransporter, welcher auf einem LKW aufgefahren war, schwer beschädigt. Der Fahrer des Transporters wurde lebensbedrohlich verletzt und musste vom anwesenden Rettungsdienst und der Feuerwehr medizinisch versorgt werden. Im Anschluss wurde der Fahrer in eine umliegende Klinik zur weiteren medizinischen Versorgung transportiert.

Weiter wurden die Unfallfahrzeuge, welche durch den Unfall verkeilt waren, wieder von der Feuerwehr voneinander getrennt. Insgesamt waren Einheiten der Feuerwehr Gevelsberg und Hagen und des Rettungsdienstes am Einsatz beteiligt. Während der Dauer des Einsatzes stellte der Löschzug Ost der Gevelsberger Feuerwehr den Grundschutz für das Stadtgebiet sicher. Die Autobahn war während des Einsatzes komplett in Fahrtrichtung Bremen gesperrt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen