(Text und Foto: TSP / Motorracetime.de)

Duisburg. Am kommenden Samstag, den 9. Juli findet das ROWE 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennen, ausgerichtet vom MSC Ruhr-Blitz Bochum e.V. im ADAC auf dem Nürburgring statt.

Nach seinen zwei Klassensiegen in Folge fährt Michael Bohrer mit breiter Brust in die Eifel und Zielsetzung ist das Trippel. Zusammen mit Marc Wylach und Gerrit Holthaus wird er die 6h Hatz in der Eifel mit dem Renault Clio Cup aufnehmen. Das Team x85racing kommt gut vorbereitet zum Nürburgring. „Wir kommen hoch motiviert an den Start und wollen an den Erfolgen der letzten Rennen anknüpfen, dass heißt Poleposition und Klassensieg und weit nach vorne in der Gesamtwertung“, gab der AMC-Pilot zu Protokoll.

Das Max Kruse Racing Team feiert eine Premiere. Erstmals startet das Team aus Duisburg mit vier Fahrzeugen und bei der Punktejagd gehen wie gewohnt zwei VW Golf GTI TCR und der Audi RS3 LMS sowie zum ersten Mal auch mit einem Porsche Cayman GT4 in das Rennen.

„Ich bin total stolz auf die Entwicklung, die wir in den letzten Jahren gemacht haben – nur so ist es möglich, dass wir am Samstag sogar mit vier Autos auf der Nordschleife starten“, erklärt Benny Leuchter.

Bei der Fahrerbesetzung setzt Max Kruse Racing sowohl auf altbewährte als auch auf neue Gesichter: Emir Asari und Andrew Engelmann fahren erneut auf der #10, während der zweite Golf (#310) wieder von Frédéric Yerly sowie Matthias Wasel pilotiert wird. Der Audi RS3 LMS (#811) geht mit den beiden Dänen Lars Nielsen und Peter Hansen an den Start. JJ van Roon und Heiko Hammel komplettieren die Fahrer im Porsche Cayman GT4 (#947), der in der Klasse Cup 3 startet. „Ich werde als Teamchef außerhalb des Cockpits fungieren“, ergänzt Benny Leuchter vom AMC Duisburg 1950 e. V..

Das Zeittraining findet von 8.30 – 10.00 Uhr statt. Um 11.00 findet bis 11.40 Uhr die Startaufstellung statt bevor um 12.00 Uhr die Ampel auf Grün zum 6h Rennen schaltet.

Der Eintritt beträgt 18 € und berechtigt zum Zugang zu den Tribünen T3 (BMW M Power Tribüne), T4 (Bilstein – Tribüne) und T12a (Fahrerlagertribüne). Der Zugang zum Fahrerlager und dem Pit- und Gridwalk sind enthalten sowie den einmaligen kostenlosen Besuch zum ring werk. Für Kinder bis 14 Jahre ist die Veranstaltung kostenfrei.

Beitrag drucken
Anzeigen