(Foto: Feuerwehr Essen)

Essen. Holsterhausen, Bunsenstraße, 05.07.2022, 16:00 Uhr: Am Nachmittag wurde die Feuerwehr Essen zu einer Rauchentwicklung aus einer Dachgeschosswohnung eines dreieinhalbgeschossigen Mehrfamilienhauses alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte machten sich Bewohner an den Fenstern bemerkbar. Weitere Mieter befanden sich bereits vor dem Gebäude. Sie gaben an, dass sich der Rauch aus dem Keller in den Treppenraum ausgebreitet hatte. Umgehend wurde eine Menschenrettung mittels Drehleiter und mehrerer Trupps unter Atemschutz eingeleitet.

Zeitgleich ging ein Trupp mit einem handgeführten Strahlrohr zur Brandbekämpfung vor. Insgesamt wurden von der Feuerwehr zwei Personen gerettet, eine Bewohnerin über den Treppenraum sowie eine Bewohnerin aus dem zweiten Obergeschoss über die Drehleiter. Beide blieben glücklicherweise unverletzt. Der Brand konnte von dem vorgehenden Trupp schnell lokalisiert und gelöscht werden.

Im Anschluss wurde das Gebäude mit Hochleistungslüftern entraucht. Das Gebäude musste durch den Energieversorger stromlos geschaltet werden. Die Feuerwehr Essen war mit zwei Löschzügen, zwei Rettungswagen und einem Notarzt für rund eine Stunde im Einsatz Die Brandursache ist unklar, die Polizei ermittelt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen