v.l. Eröffnung MVZ Pathologie BETHESDA mit Dr. Andreas Sander (medizinischer Geschäftsführer EVKLN/BETHESDA), Prof. Dr. Claus Dieter Gerharz, PD. Dr. Michael Muders und Franz Hafner (Vorsitzender der Geschäftsführung EVKLN/BETHESDA) (Foto: EVKLN)

Duisburg. Verbund Evangelisches Klinikum Niederrhein und BETHESDA Krankenhaus gründet ein neues Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) – und baut sein bestehendes MVZ aus

Der Verbund Evangelisches Klinikum Niederrhein und BETHESDA Krankenhaus hat sein Angebot zur ambulanten Patientenversorgung erweitert. Zum 1. Juli 2022 ist unter dem Namen MVZ Pathologie BETHESDA gGMBH ein neues Medizinisches Versorgungszentrum an den Start gegangen. Hauptsitz des Tochterunternehmens ist das Institut für Pathologie im BETHESDA Krankenhaus in Duisburg-Hochfeld. Chefarzt und Institutsleiter des neuen MVZ Pathologie BETHESDA ist PD. Dr. Michael Muders. Die ärztliche Leitung übernimmt der Chefarzt der Pathologie des BETHESDA Krankenhauses, Prof. Dr. Claus Dieter Gerharz. Ebenfalls zum MVZ gehören die Oberärzte Andreas Thiel und Martin Maas aus dem BETHESDA Krankenhaus.

Mit dem neuen medizinischen Versorgungszentrum bietet der Verbund Patientinnen und Patienten eine umfassende Betreuung – sowohl medizinisch, als auch organisatorisch. Das neue MVZ ermöglicht kurze Wege zwischen ambulanter und möglicher stationärer Behandlung. Schwerpunkte der Pathologie sind unter anderem mikroskopische Untersuchungen von Gewebe-und Zellproben bei Entzündungsprozessen, Stoffwechselerkrankungen oder Tumoren. Die Befunde dienen als sichere Grundlage, um eine individuelle Therapie zu planen.

Erweiterung MVZ EVKLN Duisburg Niederrhein gGmbH

Ebenfalls zum 1. Juli 2022 hat der Verbund sein bestehendes Medizinisches Versorgungszentrum, die MVZ EVKLN Duisburg Niederrhein gGmbH, erweitert. Zum MVZ EVKLN gehört nun auch die Praxis für Neurologie und Psychiatrie in Huckingen. Die Praxis ist bislang von Dr. Norbert Stuka geleitet worden; nun hat sie Ronnie Maik Schwarz, Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie übernommen. Der 41-jährige Ronnie Maik Schwarz war bislang Oberarzt in der Klinik für Psychiatrie am Verbundstandort Johanniter Krankenhaus Oberhausen und wird weiterhin dort einen Tag in der Woche stationär tätig sein. Dadurch ist weiterhin eine enge Verbindung von Herrn Schwarz zur Psychiatrie und Neurologie des Verbunds gewährleistet.

Bereits zum MVZ EVKLN gehört die Facharztpraxis für Neurochirurgie von Dr. Lutz Herrmann in Rumeln-Kaldenhausen, der unterstützt wird vom Neurochirurgen Dr. Joachim Kampmann. Außerdem ist die Praxis für Gynäkologie und Geburtshilfe von Jürgen Kinnling aus der Duisburger Stadtmitte Teil des MVZ EVKLN.

Beitrag drucken
Anzeigen