Das Beachvolleyballfeld im Freibad Welper ist eröffnet: V.l. Eric Lorenz, Mitarbeiter der Sportverwaltung, Matthias Tacke, Sozialdezernent, Bürgermeister Dirk Glaser und Niels Vogel, Abteilungsleiter Sport und Bäder (Foto: Stadt Hattingen)

Hattingen/Ruhr. Pritschen bei Badespaß und Sonnenbaden

120 Tonnen Sand auf einer Fläche von rund 16 mal 8 Metern: Das Freibad in Welper ist um eine sportliche Attraktion reicher. Ab sofort können alle Besucherinnen und Besucher nicht nur eine nasse Abkühlung finden, sondern sich auf dem neuen Beachvolleyballfeld austoben. Das Feld befindet sich im unteren Bereich der Liegewiese. Wer keinen eigenen Ball hat, kann sich diesen bequem gegen ein Pfandstück beim Badepersonal ausleihen. „Wir freuen uns, dass das Feld eingeweiht werden kann und hoffen natürlich, dass möglichst viele Badegäste auch Spaß an der Anlage haben. Wir wollen durch solche Angebote das Freibad weiter aufwerten“, sagt Sozialdezernent Matthias Tacke.

Neben dem Beachvolleyballfeld wurde in diesem Jahr beispielsweise ein großer Sonnenschirm am Babybecken installiert. Die finanziellen Mittel für diese Anschaffungen werden über den städtischen Haushalt zur Verfügung gestellt, um die Attraktivität der städtischen Bäder zu steigern.

Beitrag drucken
Anzeigen