(Foto: Feuerwehr Gladbeck)

Gladbeck. Am Donnerstag, den 07. Juli 2022 um kurz nach Mitternacht wurde die Feuerwehr Gladbeck von der Kreisleitstelle Recklinghausen aufgrund eines Verkehrsunfalls auf der Roßheidestraße alarmiert. Mehrere Anrufer hatten der Leitstelle einen auf dem Dach liegenden Pkw gemeldet.

Sofort rückten die hauptamtlichen Kräfte der Feuer- und Rettungswache zur Unfallstelle aus. Nach ersten Erkenntnissen sollte sich noch eine eingeklemmte Person in dem Pkw befinden. Vor Ort wurde allerdings festgestellt, dass sich die 19-jährige Fahrerin des Pkw, der sich offensichtlich überschlagen hatte, schon außerhalb des Fahrzeugs befand und von Passanten betreut wurde.

Durch die Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und den anwesenden Notarzt konnten bei der Fahrerin keine offensichtlichen Verletzungen festgestellt werden. Trotzdem wurde sie, auf Grund des Unfallmechanismus, zur weiteren Untersuchung in ein umliegendes Krankenhaus transportiert.

Am verunfallten Pkw traten Betriebsflüssigkeiten aus, diese wurden mit Bindemittel aufgefangen. Der Einsatz war für die Feuerwehr nach ca. 45 Minuten beendet. Die Unfallstelle wurde für weitere Ermittlungen an die Polizei übergeben. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen