Horst Derksen (Foto: privat)

Emmerich am Rhein. Bereits am 14. Juni konnte der 1. Vorsitzende Horst Derksen nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause endlich wieder den Ortsverband Elten zu einer regulären Jahreshauptversammlung einladen.

In seinem Jahresbericht blickte er auf die vielen Themenfelder zurück, welche der Ortsverband in den vergangenen zwei Jahren „beackert“ habe. Unter anderem waren es die Zufriedenheits-Umfrage und Gespräche mit Deutsche Glasfaser, die erfolgreich verliefen, die Umgestaltung des Dr.-Robbers-Parks, die noch auf sich warten lässt, das Konzept zur Umgestaltung des Schwimmbadvorplatzes an der Schule sowie zukünftiger Kneipp-Räume, die Treppe für den Einstieg von Gehbehinderten ins Bürgerbad, die Blumenwiese unterhalb der Mühle in Elten, die Änderung der Baumschutz-Satzung sowie den weiteren Ausbau der KITA-Plätze in Elten. Themen, die zwar angegangen wurden aber noch nicht zum Erfolg geführt haben, sind die Geschwindigkeitsreduzierung in Elten sowie am Spijker Weg, den Anschluss des Kibitzsee an den ÖPNV bzw. Buurtbus aus Zevenaar sowie die Mittelbeantragung aus dem Dorferneuerungsprogramm, welches mit intensivem Aufwand in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung ausgearbeitet wurden.

Auf der Tagesordnung nach der Sommerpause stehe der Antrag auf Abschaffung der Denkmalbereichsatzung für Elten.

Bei den Ehrungen konnte der Vorsitzende Gerd Verheyen für seine 25-jährige Zugehörigkeit zur CDU ehren.  Für ihre 40-jährige Parteizugehörigkeit mit Nadel und Urkunde auszuzeichnen waren Ingedor Wolter und Karl-Heinz Koehnke, welche beide jedoch am Abend nicht anwesend sein konnten.

Bei den anschließenden Wahlen wurde auf der Jahreshauptversammlung im Hotel Wanders wurde Horst Derksen einstimmig im Amt bestätigt. „Ich freue mich wirklich sehr über das Ergebnis. Das gibt mir Ansporn, weiter gemeinsam mit meinem tollen Team engagiert für die CDU hier in Elten zu arbeiten,“, so Derksen. Stellvertreter sind Marie Reintjes, Birgit Sloot und – neu – Marcus Rösen.

Des Weiteren wurden gewählt: Korinna Evers (Schriftführerin), Jan Wijnands (Mitgliederbeauftragter), René Bolk (Pressereferent) sowie als Beisitzer*innen Dr. Manon Loock-Braun, Karin Roes, Jürgen Frericks, Christina Bosmann, Sebastian Frölich, Jessica Hawickenbrauck, und Gloria Lueb-Verheyen.

Kooptiert in den Vorstand wurden Sandra Bongers, Matthias Reintjes, Jochen und Adrian Straver, Rene Stöcker und Werner Spiegelhoff.

Ortsvorsteher Albert Jansen sowie der Fraktionsvorsitzende Matthias Reintjes gingen zum Schluss der Veranstaltung noch auf aktuelle Themen in der Kommunal- und Landespolitik ein, sodass es ein interessanter und informationsreicher Abend für die Mitglieder wurde.

Beitrag drucken
Anzeigen