Sie haben ihre Ausbildung am Evonik-Standort Essen Goldschmidtstraße erfolgreich abgeschlossen. Alle wurden in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernommen (Foto: Evonik)

Essen. Zehn Auszubildende des Evonik-Standorts Essen Goldschmidtstraße haben in diesem Sommer ihre Abschlussprüfungen vor der Industrie- und Handelskammer bestanden. Dazu gehören drei Chemielaboranten, drei Chemikanten, zwei Industriekauffrauen, ein Industriemechaniker und ein Fachlagerist. Sie erhielten jetzt im Rahmen der Lossprechung ihre Abschlusszeugnisse. Alle setzen ihre Karriere bei Evonik fort. Zu den Gratulanten zählten neben der Standortleitung und den Ausbildungsverantwortlichen auch Mitarbeiter der Personalabteilung, des Betriebsrats sowie der Jugend- und Auszubildendenvertretung.

Ausbildungsleiter Volker Kemper beglückwünschte die Absolventen zu ihren Leistungen und betonte: „Mit der Ausbildung haben Sie eine hervorragende Grundlage für den weiteren Berufsweg gelegt. Gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind eine entscheidende Voraussetzung für den Erfolg eines Unternehmens.“ Seinen Dank sprach er auch dem Ausbilderteam aus, das die Nachwuchskräfte während der Ausbildungszeit stets unterstützt und auch gefordert habe. „Die Coronazeit hat zwar viele Herausforderungen mit sich gebracht, diese haben wir aber durch das Engagement aller, die gute Zusammenarbeit und schnelle digitale Lösungen gut bewältigt“, sagte er.

Der Evonik-Standort Essen Goldschmidtstraße gehört mit rund 100 Auszubildenden zu den größten Ausbildungsbetrieben der Stadt. Alle an einer Ausbildung interessierten jungen Menschen können sich im Internet unter www.ausbildung.evonik.de für ihren Wunschberuf bei Evonik bewerben. Der Ausbildungsbeginn für die verschiedensten naturwissenschaftlichen, technischen und kaufmännischen Berufe ist der 1. September 2023. Auf der Internetseite gibt es zusätzliche Informationen, zum Beispiel über die Ausbildungsberufe oder Ausbildungsthemen in Podcasts und interessanten Filmen.

Beitrag drucken
Anzeigen