(Foto: Stadt Gladbeck)

Gladbeck. Um sieben Uhr in der Früh begann der Arbeitstag für Bürgermeisterin Bettina Weist in der Gladbecker Hauptfeuerwache an der Wilhelmstraße. Im Rahmen einer Hospitation tauschte sie am Freitag, 8. Juli, das Büro-Outfit gegen die Dienstkleidung der Feuerwehr. Ziel ihres Besuches war es, sich über die Arbeit der Feuerwehr genauer zu informieren, mit den Einsatzkräften ins Gespräch zu kommen und den Arbeitsalltag einmal selbst mitzuerleben.

„Es ist eine vielseitige, anstrengende und wichtige Arbeit für unsere Bürger:innen. Danke, dass ich diese Erfahrung machen durfte und so toll aufgenommen wurde – und stellvertretend für alle Gladbecker:innen auch ein großes ‚Danke‘ an unsere Einsatzkräfte, die Tag und Nacht für unsere Sicherheit im Dienst sind“, lobte die Bürgermeisterin die Arbeit.

Der Tag startete mit der Übergabe der Führungsdienste und dem Wachantritt der diensthabenden Wachabteilung inklusive eines Kurzunterrichtes. Nach der anschließenden Übernahme der Fahrzeuge und der Überprüfung der Geräte folgte nach einer kurzen Führung durch die Wache der Arbeits- und Ausbildungsdienst mit der Wachabteilung, bei dem unter anderem die Rettung einer eingeklemmten Person aus einem Auto geübt oder der Trainings-Parcour absolviert wurden.

Eine ausgelöste Brandmeldeanlage in einer Senioreneinrichtung sorgte am Ende noch für eine Einsatzfahrt. Vor Ort stellte sich die Situation jedoch als ungefährlich heraus: Etwas Essen war auf dem Herd angebrannt.

Beitrag drucken
Anzeigen