Oberhausen. Das letzte Schuljahr beginnt für die Abschlussklassen 2023. Aber, welche Pläne haben die Schülerinnen und Schüler für die Zeit nach der Schule im Kopf? Die Frage zu beantworten, fällt vielen nicht leicht. Es ist auch schwer, zu entscheiden „Wo“ und für „Was“ man sich bewerben möchte. Um den Bewerberinnen und Bewerbern diese Frage zu erleichtern, hat die WBO Azubi-Videos gedreht. In denen zeigen und erklären die WBO-Azubis ihren Arbeitsalltag bei der WBO.

Ausbildungsberuf Berufskraftfahrer/in

Der Beruf der Berufskraftfahrerin bzw. des Berufskraftfahrers erfordert eine dreijährige Berufsausbildung. Die theoretischen Lerninhalte lernen die Azubis in der Berufsschule, die praktischen bei der WBO vor Ort. Im Rahmen ihrer Ausbildung absolvieren sie ihre Fahrerlaubnis C/CE. Aus diesem Grund ist es wünschenswert, dass die Bewerberinnen und Bewerber die Fahrerlaubnis der Klasse B bereits mitbringen – sollte dies nicht der Fall sein, muss der Führerschein im Laufe der Ausbildung gemacht werden. Generell ist für die Ausbildung mindestens ein Hauptschulabschluss nötig. Handwerkliches Geschick und Interesse am Umgang mit Fahrzeugen erleichtert den zukünftigen Azubis den Einstieg in den Job.

Aufgaben der Berufskraftfahrer/in

Die Berufskraftfahrerinnen und Berufskraftfahrer der WBO arbeiten im öffentlichen Verkehrsraum der Stadt Oberhausen und fahren beispielsweise die WBO-Müllwagen oder eines der zahlreichen anderen Fahrzeuge bei der WBO.

Das gesamte Video und weitere Informationen zu dem Ausbildungsberuf finden Sie auf der Internetseite der WBO oder auf dem WBO-YouTube-Kanal.

WBO-Website: https://www.wbo-online.de

Beitrag drucken
Anzeigen