Präsidentin Ursula Halemba-Gust (li.) und Past-Präsidentin Friederike Fahr bei der Präsidentschaftsübergabe des Lions Club Rheurdt/Niederrhein (Foto: privat)

Rheurdt. Ursula Halemba-Gust ist neue Präsidentin

Nach einem erfolgreichen Lions-Jahr mit Past-Präsidentin Friederike Fahr übernimmt Ursula Halemba-Gust die Präsidentschaft des Lions Club Rheurdt/Niederrhein. Mit ihrem gewählten Motto „Der oder die Andere bin ich“ möchte sie die Mitglieder des Frauenclubs dazu anregen, ihre Empathie für ihre Nächsten besonders ins Zentrum der caritativen Arbeit zu rücken: „Ich glaube, dass der Gedanke, dass der oder die andere auch ich sein könnte, den Blick auf die Hilfsbedürftigen noch einmal verschärft“, erklärt sie in ihrer Antrittsrede. In diesem Sinne hofft sie, auch während ihrer Amtszeit gemeinsam mit den Frauen viel zu bewegen, um anderen Menschen helfen zu können.

Past-Präsidentin Friederike Fahr blickte in ihrer Danksagung auf ein Jahr mit großen Erfolgen zurück. Mit dem Rosenfest, dem First Class Second Hand Markt, dem Martins Markt in Rheurdt, einer Wunschbaumaktion für Senior:innen, gepackten Schulranzen für Ankömmlinge aus der Ukraine, Aktivitäten für die Tafel in Neukirchen-Vluyn, der Organisation des Lions Quest Seminars sowie der Finanzierung des Trommelzaubers der Martinus Grundschule in Rheurdt und mehr konnten die Club-Frauen viel bewegen. Darüber hinaus organisierte Past-Präsidentin Fahr Monat für Monat neue Ausflüge und private Treffen für den Club. „Was wir in diesem Jahr gemeinsam geschafft haben, ist beeindruckend“, blickt Fahr auf die letzten zwölf Monate zurück. „Mit viel Freude, Geschlossenheit, Begeisterung, Geduld und tollen Ideen haben wir vielen jungen und alten Menschen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Dafür danke ich Euch.“

Das nächste Fest mit caritativem Zweck organisiert der Lions Club Rheurdt/Niederrhein gemeinsam mit dem Lions Club Fliunnia aus Neukirchen-Vluyn: Am 9. Oktober richten sie das Kartoffel Fest auf dem Winkelshof in Neukirchen-Vluyn aus.

Beitrag drucken
Anzeigen