Welche Gemeinsamkeiten gibt es zwischen dem magischen Recht in den Harry Potter Büchern und dem "Muggel"-Recht? Der Vortrag von Strafrechtlerin Anne Schneider geht dieser Frage am 13. Juli nach (Foto: HHU / Artem Maltsev)

Düsseldorf. Strafrecht und Strafprozessrecht in der Welt von Harry Potter

In ihrem Vortrag am kommenden Mittwoch, 13. Juli, greift Rechtsexpertin Prof. Dr. Anne Schneider Aspekte des Magischen Straf- und Strafprozessrechts auf und diskutiert sie unter Bezug auf deutsches „Muggel“-Recht mit dem Publikum.

Mit den Harry-Potter-Romanen hat J. K. Rowling ein magisches Universum geschaffen, das viele Parallelen zu unserer Welt, der Muggel-Welt, aufzeigt. Dies gilt auch für Rechtsthemen: In den Büchern finden sich viele Informationen über die Ausgestaltung und Funktionsweise des Magischen Rechts. Welche Gemeinsamkeiten gibt es zwischen dem magischen Recht in den Harry Potter Büchern und dem “Muggel”-Recht?

Anne Schneider hat seit 2021 den Lehrstuhl für “Deutsches, Europäisches und Internationales Strafrecht” an der Heinrich-Heine-Universität inne.

Die Teilnahme ist kostenfrei – Interessierte sind herzlich willkommen.

Termin:
Mittwoch, 13.07.2022, Beginn: 18:00 Uhr
Haus der Universität, Schadowplatz 14, Düsseldorf

Die Veranstaltung im Rahmen der Bürgeruniversität wird unter den aktuellen Corona-bedingten Hygienemaßnahmen im Haus der Universität durchgeführt.

Beitrag drucken
Anzeigen